Glossar

36 Einträge:

E-Book

Ein E-Book (kurz für engl.: electronic book; dt.: elektronisches Buch) stellt das Medium Buch mit seinen typischen Eigenschaften in digitalisierter Form dar, in der Regel als portierbare Kopie eines Originalbuchs mit Erweiterung um verschiedene Funktionalitäten der Computertechnologie, z. B. Suchfunktionen oder Multimedia-Komponenten. Die Spannbreite der Umsetzungsformen reicht von der möglic [...] mehr...

E-Book-Reader/E-Reader/Reader

Die Entwicklung leistungsfähiger proprietärer Lesegeräte – sog. E-Book-Reader – hat maßgeblich zum Erfolg von E-Books beigetragen. E-Book-Reader ermöglichen es, elektronische Bücher zu lesen und dabei z. B. Hintergrund- und Schriftfarbe, Schriftart und -größe sowie die Art des Umblätterns der Seiten individuell einzustellen, nach Stichworten zu suchen oder ein Wörterbuch aufzurufen. A [...] mehr...

E-Commerce/Electronic Commerce

(Dt.: Elektronischer Handel); unter dem Begriff wird die kommerzielle Nutzung des Internets zusammengefasst. Darunter fallen Transaktionen im Internet wie das Bestellen und Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen und das Online-Banking sowie Marketing per E-Mail . mehr...

E-Learning/Electronic-Learning

E-Learning bezeichnet das Lernen mit elektronischen Medien. E-Learning ist eine Form des Lernens, bei der digitale Medien (Computer und Internet) eingesetzt werden. mehr...

E-Mail-Adresse

Eine E-Mail-Adresse könnte etwa lauten: eva@urz.uni-tuebingen.de . Von rechts nach links interpretiert steht an erster Stelle die Toplevel-Domain mit üblicherweise zweibuchstabigen ISO-Länderkürzeln. Vor allem in den Vereinigten Staaten werden auch andere Kürzel verwendet, etwa "com", "edu", "mil" oder "org". An zweiter Stelle kommt die Secondlevel-Domain, die in der Regel eine Organisation oder [...] mehr...

E-Mail/Electronic-Mail

(Dt.: elektronische Post); ein Dienst, mit dem Nachrichten per Computer über das Internet verschickt werden können. Über E-Mail können nicht nur Texte, sondern auch Daten aller Art in Form von Anhängen ( Attachments ) verschickt werden. Weitere Informationen zu diesem Glossarbegriff sowie den Langtext "Outlook und Outlook Express" zu den gleichnamigen E-Mail-Programmen finden Sie in un [...] mehr...

E-Moderation

Die E-Moderation begleitet Gruppenarbeit oder E-Learning -Maßnahmen in virtuellen Umgebungen. Ziel ist die Unterstützung der Kommunikations- und Handlungsoptionen der Benutzer in der virtuellen Lernumgebung. Der Artikel "E-Moderation" bietet weitere Informationen zu diesem Glossarbegriff. mehr...

E-Portfolio

Ein E-Portfolio ist eine Sammelmappe, die verschiedenste digitale Medien umfasst. Studierende nutzen E-Portfolios, um über den Verlauf einer Lehrveranstaltung oder ihres gesamten Studiums ihren Lernfortschritt zu dokumentieren, zu reflektieren und ggf. auch zu präsentieren. Dafür sammeln sie digitale Arbeitsergebnisse bzw. Lernprodukte (sog. Artefakte) in Form von Texten, Bildern, Audiodateien usw [...] mehr...

E-Reader

siehe E-Book-Reader mehr...

E-Teaching

Wie E-Learning . Während E-Learning das Lernen mit digitalen Medien betont, hebt der Begriff E-Teaching auf die Lehre und die Perspektive der Lehrenden ab. mehr...

ECTS/European Credit Transfer System

Das ECTS ist ein System zur Anrechnung von akademischen Studienleistungen, das aus dem Programm ERASMUS (European Community Action Scheme for Mobility of University Students) hervorgegangen ist. Das Leistungspunktesystem ECTS soll als einheitliches Bewertungssystem die Anrechnung von im europäischen Ausland erbrachten Studienleistungen erleichtern. Es drückt für jede Studieneinheit den Arbeitsaufw [...] mehr...

Editor

Ein Editor ist ein Hilfsprogramm zum Lesen oder zur Erstellung und Bearbeitung von Daten. Der Editor öffnet die Datei und zeigt den Inhalt auf dem Bildschirm an. In Text-Editoren kann etwa der Quellcode von HTML -basierten  Webseiten bearbeitet werden. Einfacher geht es mit WYSIWYG -Editoren, bei denen der Nutzer das Ergebnis seiner Arbeit direkt sehen kann. Weitere Informati [...] mehr...

EdTech/Educational Technology

Unter dem Begriff Educational Technology (dt. Bildungstechnologie) wird die Erstellung und Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im Kontext von Lehre und Lernen verstanden. Die Nutzung ist dabei stets mit dem Ziel verbunden, Lehr-Lernprozesse zu unterstützen und Lernende dazu zu befähigen, ihr Wissen sowie ihre Kompetenzen und Fähigkeiten situationsbezogen erfolgreich a [...] mehr...

Educational Modelling Language

siehe EML mehr...

Einloggen

siehe Login mehr...

Electronic Commerce

siehe E-Commerce mehr...

Electronic-Learning

siehe E-Learning mehr...

Electronic-Mail

siehe E-Mail mehr...

embed

Das embed-Element ist eine proprietäre Erweiterung des HTML - Standards durch Netscape, um die bis dahin nicht vorhandene Möglichkeit der Einbindung von Multimedia -Inhalten in HTML zu realisieren. Der Code besteht im einfachsten Fall aus der Bezugsquelle, von der aus das einzubindende Objekt herangezogen wird und nach Möglichkeit Größenangaben zur Darstellung des Objektes im [...] mehr...

Emergency Remote Teaching

Der Begriff Emergency Remote Teaching (ERT) wurde im Zuge der Corona-Krise Anfang des Sommersemesters 2020 geprägt ( Hodges et al., 2020 ), als die Hochschulen aufgrund der vielerorts verhängten staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ihre Lehre komplett im digitalen Raum durchführen mussten. Mit dem Begriff Emergency Remote Teaching wird betont, dass der plötzliche, als vorübergehend an [...] mehr...
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt