Vermittlung propädeutischer Grundlagen als Teil der Qualitätsdebatte

Erstellt am 28.04.2022

Severin Werner (M.Ed.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn. Im Interview mit Jessica Kathmann berichtet er über die Herausforderungen, die mit der zunehmenden Verlagerung von propädeutischen Lerninhalten ins Selbststudium und den unterschiedlichen Kenntnissen und Fähigkeiten der angehenden Studierenden einhergehen und welche Chancen die Lernendenzentrierung sowie digital gestützte Lehre in diesem Kontext bieten.

Dieser Podcast ist Teil des Erfahrungsberichts „Vermittlung propädeutischer Grundlagen als Teil der Qualitätsdebatte“ und wurde im Rahmen des Themenspecials „Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: definieren – messen – weiterentwickeln“ veröffentlicht.

Das Interview steht auch in schriftlicher Form zur Verfügung.

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt