73. Statement zu E-Learning

Erstellt am 15.12.2016

Hochschulen und Politik stehen - so Markus Schmidt aus dem Team von e-teaching.org - in der Verantwortung, geeignete Rahmenbedingungen für den Einsatz digitaler Medien in der Lehre zu schaffen. Doch auch unter optimalen Bedingungen wird Lernen nicht per se einfacher. Weil Lernmaterialien zunehmend auch außerhalb der eigenen Hochschule online gesucht werden, muss außerdem die Kompetenz zur Bewertung von Informationen in Zukunft stärker in den Fokus gerückt werden.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich für den e-teaching.org-Adventskalender 2016 24 Türchen zur Bildung im digitalen Zeitalter erstellt.

Hintergrund

e-teaching.org lädt E-Learning-Experten, Hochschullehrende und Studierende, alte und junge E-Learning-Akteure dazu ein, in ca. 30 - 90 Sekunden ihre Meinung zu E-Learning aufzunehmen und in der Reihe 100-Meinungen zu E-Learning zu veröffentlichen. Dies kann auf ganz unterschiedliche Weise geschehen: indem erfolgreiche E-Learning-Erlebnisse geschildert, eigene Erfahrungen dargestellt oder auch spezielle Standpunkte vertreten werden. Interessant ist und wird in Zukunft sein, dass dabei ganz unterschiedliche Gesichtspunkte und Argumente für E-Learning zusammen kommen.