Mit Role Models und Videoclips Vielfalt ins Studium integrieren

"Vielfalt integrieren" ist ein vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördertes Projekt der Hochschule Osnabrück. Ziel ist es, unter der Voraussetzung wachsender Heterogenität der Studierenden, Instrumente zu entwickeln, die helfen können, dem Studienabbruch entgegenzuwirken und den Studienerfolg zu unterstützen.
Foto: HS Osnabrück

So werden im Projekt Vielfalt integrieren u.a. Online-Self-Assessments und E-Portfolios entwickelt, um die Fähigkeiten der Studierenden zur Selbsteinschätzung zu verbessern und ihre Erwartungen mit den Anforderungen des Studienangebots abzugleichen. Zugleich sollen diese Werkzeuge dazu beitragen, die Selbstorganisation zu fördern und dazu anregen, sich eigenständig noch nicht vorhandene Kompetenzen anzueignen und den eigenen Lernprozess und die Lernfortschritte zu beobachten und zu reflektieren.

Eine besondere Idee von "Vielfalt integrieren" sind Videoclips und Podcastst, in denen Role Models vorgestellt werden. In den Videos berichten die Protagonisten, Studierende höherer Semester sowie Absolventinnen und Absolventen, authentisch von ihrer Bildungsbiographie und erzählen offen von überwundenen Hindernissen in ihrem Studium, etwa dem Erwerb von Sprachkenntnissen, Integration, dem Weg von der Hauptschule zur Hochschule oder dem Erfolg im Drittversuch. Es sind also Peers, die neue Studierende sozialisieren und dazu anregen, jeweils eigene Wege und Lösungsansätze zu finden. Außerdem informieren sie auch über studiengangsrelevante Berufsfelder oder berichten aus dem studentischen Leben und aus der Berufswelt. Die bisher konzipierten und umgesetzten Role Model Videos sollen in Kürze auch öffentlich zugänglich gemacht werden; weitere Videos befinden sich in der Vorbereitung. Auch die Online-Self-Assessments, die als Pilot für die Studiengänge "Öffentliche Verwaltung" und "Informatik - Medieninformatik" entwickelt wurden, werden durch informative Kurzvideos ergänzt, in denen unterschiedliche Studierende zu Wort kommen.

Was sonst noch hinter der Idee der Videoclips und der Role Models steckt, darüber informiert ein für das e-teaching.org-Themenspecial Heterogenität im Studium - was leisten digitale Medien erstelltes Video. Darin gehen die Projektleiterin, Dr. Marija Stambolieva, und Prof. Dr.-Ing. Alexander Schmehmann, Vizepräsident für Studium und Lehre der HS Osnabrück, darauf ein, welche Bedeutung der Einsatz digitaler Medien hat, um einer vielfältigen Studierendenschaft gerecht zu werden. Ihre Erläuterungen werden durch Ausschnitte aus den Videoformaten des Projekts veranschaulicht; deren Produktion wird von Anna Schlottbohm, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt, verantwortet.

Über die Autorinnen

Anna Schlottbohm
Anna Schlottbohm ist seit 2016 wiss. Mitarbeiterin des Projekts 'Vielfalt Integrieren' an der Hochschule Osnabrück. Sie studierte Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit den Themenfeldern Role Modelling, Storytelling, A/V Produktion und diversitätässensible Mediendarstellung. Ihre Videoclips stellen diverse Studierende und Alumni verschiedener Studiengänge vor, erzählen von ihren Herausforderungen und ihrem persönlichen Weg zu einem erfolgreichen Studium. Daneben ist Anna Schlottbohm freiberuflich in den Bereichen Medienbildung, Dokumentarfilm und Medienkunst tätig. Praxiserfahrung darüber hinaus sammelte sie im Kontext von multimedialem Lehren und Lernen, interkultureller Kommunikation, Berufsorientierung und Potentialanalyse.
Dr. Marija Stambolieva
Dr. Marija Stambolieva leitet an der Hochschule Osnabrück das Projekt “Vielfalt integrieren”, das eTools wie Online-Self-Assessments, Videos und Podcasts sowie ein ePortfolioangebot mit dem Ziel entwickelt, dem Studienabbruch entgegenzuwirken und den Studienerfolg nachhaltig zu erhöhen. Davor hat sie an der Universität Kassel promoviert und anschließend das vom Stifterverband geförderte Diversity-Audit-Verfahren „Vielfalt gestalten“ koordiniert.

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt