Videos zur Unterstützung beim Erwerb praktischer Fertigkeiten

Wie können Studierende des Fachs Humanmedizin möglichst früh im Studium grundlegende Untersuchungstechniken erwerben? Der Werkstattbericht beschreibt die Planung, Umsetzung und Implementierung von Videos in Untersuchungskursen des Studiengangs Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg.
Tobias Schmidt, Dr. med. Paul von Poellnitz, Marit Stenzel, Dr. med. Irmgard Streitlein-Böhme

Um den Herausforderungen der ärztlichen Praxis gerechter zu werden hat die Medizinische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Jahr 2012, neben den bereits bestehenden Lehrangeboten zum Erwerb praktischer Fertigkeiten, den sog. Basis-Untersuchungskurs und den sog. Famulaturrei¬fe-Kurs entwickelt und im Studiengang Humanmedizin verankert. Die beiden Lehrangebote bilden eine komplementäre Einheit und zielen darauf ab, Studierenden nicht nur theoretische Grundlagen, sondern vor allem praktische Fertigkeiten der körperlichen Untersuchung zu vermitteln.

Als anreichernde Zusatzmaterialien für das Selbststudium werden den Studierenden in beiden Lehrveranstaltungen videobasierte Online-Lernressourcen zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag beschreibt Erfahrungen und Entscheidungsfindungsprozesse, die im Zuge der Konzeption, Realisierung und Implementierung der Lehrvideos gemacht wurden. Dabei geht es um grundlegende Überlegungen – wie Bedarfsermittlung, Projektidee und Zielsetzung – ebenso wie um die konkrete Umsetzungspraxis vom Drehbuch über das Equipment und die erforderlichen Ressourcen bis zu Nacharbeiten in der Postproduktion. Der Bericht schließt mit einer Darstellung erster Evaluationsergebnisse und Überlegungen zum Einsatz der erstellten Materialien im Rahmen eines Flipped Classroom-Szenarios.