DH-NRW

Die „Digitale Hochschule NRW“ (DH-NRW) ist eine Kooperationsplattform von derzeit 42 Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW). Die Kooperation dient der gemeinsamen Weiterentwicklung von Digitalisierungsprozessen und hochschulübergreifenden Maßnahmen im Hochschulwesen. An der DH-NRW sind alle drei in Nordrhein-Westfalen bestehenden Hochschularten beteiligt.
DH-NRW Logo

Die DH-NRW ist aus dem Arbeitskreises „Datenverarbeitungs-Infrastrukturausschuss“ (DV-ISA) hervorgegangen, der auf viele Jahre konstruktiver Zusammenarbeit im Handlungsfeld „Infrastrukturen & Management“ zurückblickt. Mit Gründung der DH-NRW wurde der bisherige Handlungsrahmen um die Felder „Studium & Lehre“ sowie „Forschung“ erweitert. Davon ausgenommen ist das Thema Digitalisierung als Forschungsfeld.

Ziele

Der Zusammenarbeit über die DH-NRW liegt die Überzeugung zu Grunde, dass im Einsatz digitaler Technologien Chancen zur Verbesserung der Qualität der Lehre, zur Nutzung innovativer Anwendungen in Forschung und Kunst sowie zur Steigerung der Effizienz der Hochschulverwaltungen liegen. Diese Chancen gilt es zu erkennen, für die jeweilige Hochschulsituation auszuloten und durch eine breite Teilhabe an besten Lösungen in synergetischer Weise zu nutzen.

Diese Ziele sollen mit folgenden Mitteln erreicht werden:

  • Förderung einer hochschulartenübergreifenden und interdisziplinären Sicht auf die Handlungsfelder „Studium & Lehre“, „Forschung“ sowie „Infrastruktur & Management“ im Kontext des Rahmenthemas Digitalisierung
  • Identifikation gemeinsamer Themenbereiche mit Handlungsbedarfen
  • Gemeinschaftliche Vereinbarung nächster Schritte zur Weiterentwicklung von Digitalisierungsvorhaben in den drei Handlungsfeldern „Studium & Lehre“, „Forschung“ sowie „Infrastruktur & Management“
  • Schaffen einer gemeinsamen Diskussions- und Aktivitäten-Plattform für die Kooperationshochschulen einschließlich des MKW
  • Unterstützung der Mitgliedhochschulen bei der Koordination, Weiterentwicklung und Durchführung von Innovationen in der Digitalisierung
  • Steigerung der Sichtbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen und seiner Hochschulen auf Bundesebene durch das Ausrichten auf gemeinsame Ziele, das Verfolgen gemeinsamer Projekte und Initiativen sowie eine gemeinsam geschaffene Sicht auf die NRW-Hochschulen.

Aufgaben

Die DH-NRW hat die Aufgabe, den hochschulübergreifenden Diskussions- und Entscheidungsprozess zu koordinieren und unter Berücksichtigung der politischen Zielsetzungen des MKW deren Realisierung anzustoßen.

Im Kern widmet sich die DH-NRW damit folgenden Aufgaben:

  • Aussprechen von Empfehlungen (Positions-, Strategie- und Arbeitspapieren)
  • Angebot von Austauschformaten, wie z.B. Konferenzen und Workshops
  • Organisation von Konsortien zur Realisierung beschlossener Maßnahmen
  • Erarbeitung von Vorschlägen zu Förderprogrammen und deren Ausgestaltung
  • Sicherstellung der Nachhaltigkeit, Verfügbarkeit und Transparenz erarbeiteter Ergebnisse einschließlich digitaler Angebote

Alle an der DH-NRW beteiligten Einrichtungen und Institutionen unterrichten sich im Rahmen der DH-NRW wechselseitig über angedachte Förderinitiativen und kooperative Projekte, die die Handlungsfelder der DH-NRW berühren.

Die Handlungsfelder im Überblick.

Organisation

Die hochschulübergreifende Zusammenarbeit in der DH-NRW erfolgt über drei Gremien: den Vorstand, den Programmausschuss und das Gremium der Beauftragten für Information und Kommunikation (IKM-Gremium).

Als einzig entscheidungsberechtigtes Gremium agiert der Vorstand. Er entscheidet über alle Gegenstände der Kooperation im Rahmen der Handlungsfelder der DH-NRW und wirkt auf die Realisierung der mit der Kooperationsvereinbarung gefassten Zielsetzungen hin. Er verantwortet die Arbeit der DH-NRW gegenüber den Mitgliedshochschulen und dem Land im Wege der Aussprache von Empfehlungen und Stellungnahmen.

Der Programmausschuss führt den handlungsfeldübergreifenden Diskurs zusammen. Er formuliert Vorschläge für Programme und Förderlinien, die er dem Vorstand unterbreitet.

Das IKM-Gremium setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern einer jeden Mitgliedshochschule zusammen. Unter anderem bringt es die jeweils hochschulspezifischen Interessen- und Bedarfslagen in den hochschulübergreifenden Diskurs ein und befördert damit den Austausch zwischen den Hochschulen im IKM- und Digitalisierungskontext. Darüber hinaus hat das IKM-Gremium beratende Funktion und informiert über den Verlauf von Diskurs und Beschlussfassung in die Mitgliedshochschulen hinein.

Die Geschäftsstelle koordiniert die Zusammenarbeit der Gremien der DH-NRW. Sie unterbreitet dem Vorstand Vorschläge zur Organisation von Verfahrensabläufen innerhalb der DH-RW und stellt die Einhaltung gesetzter Verfahrensabläufe sicher. Sie unterstützt die Gremien bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und der Realisierung der nach der Kooperationsvereinbarung beschlossenen Zielsetzungen.

Der DH-NRW kommt keine Rechtspersönlichkeit zu. Zur Erfüllung der Aufgaben agiert im Rechtsverkehr ausschließlich die Geschäftsstelle der DH-NRW, die als Einrichtung bei der Rektorin an der FernUniversität in Hagen angesiedelt ist.

Teilnehmende Hochschulen

Bergische Universität Wuppertal; Deutsche Sporthochschule Köln; Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe; Fachhochschule Aachen; Fachhochschule Bielefeld;Fachhochschule Dortmund; Fachhochschule Münster; Fachhochschule Südwestfalen; FernUniversität in Hagen; Folkwang Universität der Künste Essen; Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf; Hochschule Bochum; Hochschule Bonn-Rhein-Sieg; Hochschule Düsseldorf; Hochschule für Gesundheit Bochum; Hochschule für Musik Detmold; Hochschule für Musik und Tanz Köln; Hochschule Hamm-Lippstadt; Hochschule Niederrhein; Hochschule Ostwestfalen-Lippe; Hochschule Rhein-Waal; Hochschule Ruhr West; Katholische Hochschule NRW; Kunstakademie Düsseldorf; Kunstakademie Münster; Kunsthochschule für Medien Köln; Rheinische Fachhochschule Köln; Rheinische Friedrich- Wilhelms-Universität Bonn; Robert Schumann Hochschule Düsseldorf; Ruhr-Universität Bochum; RWTH Aachen; Technische Hochschule Georg Agricola; Technische Hochschule Köln; Technische Universität Dortmund; Universität Bielefeld; Universität Duisburg-Essen; Universität Paderborn; Universität Siegen; Universität Witten/Herdecke; Universität zu Köln; Westfälische Hochschule; Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Kontakt

Digitale Hochschule NRW
c/o FernUniversität in Hagen
Universitätsstr. 27
58097 Hagen

Vorstandsvorsitzende: Prof. Dr. Ada Pellert

Geschäftsführung: Dr. Alexander Classen
Telefon: +49 2331 987-2521
E-Mail: classen@dh-nrw.de

Web: www.dh-nrw.de

Letzte Änderung: 07.05.2019

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt