Serviceleistungen

Projektförderung:
In der ersten Phase der VHBW wurden sechs Projekte gefördert, bei denen es sich um Verbundvorhaben mehrerer Hochschulen handelte. Im Rahmen der hochschulübergreifenden Kooperationsprojekte sollten Synergiewirkungen und Wissensaustauschprozesse gefördert werden. Unterstützt wurden folgende Projekte: 

  • ViKar - Virtueller Hochschulverbund Karlsruhe
  • Docs‘n Drugs – Die Virtuelle Poliklinik (Uni Ulm, FH Ulm)
  • VVL - Verbund Virtuelles Labor (FHs Aalen, Heilbronn, Konstanz, Ravensburg-Weingarten, Reutlingen, Uni Tübingen)
  • Viror - Virtuelle Universität Oberrhein (Unis Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim)
  • VirtuGrade -Virtuelle Graduiertenausbildung an der Uni Tübingen
  • VIB - Virtualisierung im Bildungsbereich (PHs Ludwigsburg, Freiburg, Heidelberg und Schwäbisch Gmünd)

Weitere sowie aktuelle Projekte der Trägerhochschulen der virtuellen Hochschule Baden-Württemberg wurden auf dem Portal virtuelle-hochschule.de in der Projektdatenbank dargestellt. 



Information & Kommunikation

  • Portal

Schon im Rahmen der ersten Förderphase wurden alle Projektergebnisse auf einem Internetportal dokumentiert. Im Juli 2008 wurde das Portal der VHBW durch ein neues Portal unter derselben Adresse ersetzt. Es enthielt allgemeine Informationen zu Fördervorhaben des Landes, Projekten, Veranstaltungen und Weiterbildungen. In regelmäßigen Abständen wurden Projekte oder E-Teacher des Landes in umfangreicheren Portraits vorgestellt. Ein Communitybereich unterstützte die Vernetzung der E-Learning-Akteure.
 

  • Community

In der Community der VHBW konnten die Nutzer auf einer virtuellen Visitenkarte ihre Interessengebiete und Expertisen darstellen. Über eine Kontaktsuche konnten andere Mitglieder gesucht und kontaktiert werden.

  • Blog

Der Blog der VHBW informierte über die neusten E-Learning Aktivitäten, Veranstaltungen, Weiterbildungs- und Jobangebote der baden-württembergischen Hochschulen.

  • Veranstaltungskalender

Die Termine relevanter Tagungen, Konferenzen und Weiterbildungsangebote in Baden-Württemberg wurden im Veranstaltungskalender des Portals dargestellt.

  • Hochschulportraits

Auf einer eigenen Informationsseite wurden die Aktivitäten, Ansprechpartner, Projekte sowie zur Hochschule zugehörige Communitymitglieder angezeigt. Die Hochschulportraits konnten über eine interaktive Hochschulkarte angesteuert werden.

  • E-Teacher

In der Rubrik E-Teacher wurden Podcasts und Berichte von und mit Lehrenden über ihre E-Learning-Projekte und Aktivitäten dargestellt.
 

  • Referenzbeispiele

Im Bereich „Referenzbeispiele“ wurden herausragende E-Learning-Projekte aus Baden-Württemberg umfassend beschrieben. Sie ermöglichten Nutzern interessante Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten des Medieneinsatzes in der Lehre.

  • Beratung & Qualifizierung

Die VHBW bot jährlich Präsenzworkshops für die E-Learning-Verantwortlichen der baden-württembergischen Hochschulen an.

  • Technische Infrastruktur

Als technische Basis diente das Content Management System ZOPE/Plone des Portals e-teaching.org. Auf Grund des gleichen Systems wurden viele der Inhalte automatisch in den Datenbanken beider Portale, also sowohl auf Landes- wie Bundesebene angezeigt.

Letzte Änderung: 05.10.2016
Druckansicht