Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen?

Die Produktion digitaler Bildungsressourcen gilt als aufwendig, doch gibt es dabei große Unterschiede: Geht es um Vorlesungsaufzeichnungen, um die Produktion von Videos, interaktiven Lernelementen oder … Im Online-Event stellen Vertreter verschiedener E-Learning-Einrichtungen an Hochschulen vor, mit welchen Dienstleistungen und Technologien sie Lehrende bei der Contentproduktion unterstützen.
Dr. Marcus Gerards (RWTH Aachen), Guido Kwast (FH Lübeck / oncampus), Andreas Sexauer (KIT)

Welche technische Ausstattung muss vorhanden sein, um digitale Bildungsmaterialien für Hochschulen zu erstellen? Welche Unterstützungsangebote für die Lehrenden sind notwendig und wieviele Mitarbeitende brauchen Service-Zentren, um solche Angebote umzusetzen? 

Natürlich gibt es keine pauschalen Antworten auf diese Fragen, meist entwickeln sich an den unterschiedlichen Hochschulen Modelle und Routinen, die den konkreten Bedarfen vor Ort entsprechen. Auch die Referenten des Online-Events stellten verschiedene Angebote auf der technischen und auf der Serviceebene vor, die sich an den jeweiligen Hochschulen bewährt haben und zeigten damit, dass Unterstützungsangebote sehr unterschiedlich - und auch sehr unterschiedlich aufwändig - sein können.

Darüber hinaus wurde mit allen Teilnehmenden des Events darüber diskutiert, ob eine bestimmte Basisausstattung notwendig ist, welche Arbeitsprozesse sich bewährt haben und wie die Qualität der eigenen Angebote verbessert werden kann. 

Dr. Marcus Gerards
https://www.medien.rwth-aachen.de/ueber-uns/
Guido Kwast
Guido Kwast leitet seit 2001 den Bereich Instructional Design / Mediendidaktik am Institut für Lerndienstleistungen der Fachhochschule Lübeck. Der Hauptfokus des Instituts liegt in der Entwicklung, Implementierung und dem Betrieb von Online-Studiengängen im Verbund mit anderen Partnerhochschulen (siehe: www.vfh.de; www.oncampus.de).
Andreas Sexauer
Arbeitet am Zentrum für Mediales Lernen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und koordiniert E-Learning Aktivitäten am KIT und in Projekten der Erwachsenenbildung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind im Bereich der strategischen Erschließung neuer Lehrformate und der Medienproduktion. Er hat dazu insbesondere in der Erarbeitung der verschiedenen Aspekte des Themas MOOCs am KIT und im Verbund TU9 mitgewirkt und wirkt in strategischen Arbeitsgruppen zur Digitalisierung der Hochschulen mit. Teil dieser Arbeit war die Erarbeitung geeigneter didaktischer Konzepte und der Aufbau verlässlicher Produktionsprozesse und -mittel. In Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg hat er in mehreren Projekten MOOC-Formate in der Lehreraus- und -fortbildung erfolgreich erprobt und eingeführt. Als Berater hat er unter anderem das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation und verschiedene Einrichtungen der Erwachsenenbildung in der Einführung von E-Learning Elementen gecoacht.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Folien Guido Kwast

Hier finden Sie die Präsentation, die von Guido Kwast zur Verfügung gestellt wurde. Zur Bereitstellung der Präsentation setzen wir den Dienst Slideshare ein. Dieser ist mittels einer 2-Klick-Lösung eingebunden. Das heißt, wenn Sie diese Seite besuchen, werden keine personenbezogenen Daten weitergegeben. Nur wenn Sie hier auf "Präsentation anzeigen" klicken, können personenbezogene Daten übermittelt werden. Näheres erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Präsentation anzeigen

Folien Dr. Marcus Gerards

Hier finden Sie die Präsentation, die von Dr. Marcus Gerards zur Verfügung gestellt wurde. Zur Bereitstellung der Präsentation setzen wir den Dienst Slideshare ein. Dieser ist mittels einer 2-Klick-Lösung eingebunden. Das heißt, wenn Sie diese Seite besuchen, werden keine personenbezogenen Daten weitergegeben. Nur wenn Sie hier auf "Präsentation anzeigen" klicken, können personenbezogene Daten übermittelt werden. Näheres erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Präsentation anzeigen

Folien Andreas Sexauer

Hier finden Sie die Präsentation, die von Andreas Sexauer zur Verfügung gestellt wurde. Zur Bereitstellung der Präsentation setzen wir den Dienst Slideshare ein. Dieser ist mittels einer 2-Klick-Lösung eingebunden. Das heißt, wenn Sie diese Seite besuchen, werden keine personenbezogenen Daten weitergegeben. Nur wenn Sie hier auf "Präsentation anzeigen" klicken, können personenbezogene Daten übermittelt werden. Näheres erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Präsentation anzeigen

Kommentare (2)

Mathias Magdowski

23.05.2017 17:47

Mathias Magdowski sagt:

Vielen Dank für den schönen Beitrag. Wird es das Video auch zum Herunterladen (zum Offline-Schauen) geben?

Markus Schmidt

24.05.2017 11:58

Markus Schmidt sagt:

Alle Aufzeichnungen werden bei uns auch im Vodcast/Podcast veröffentlicht. Dort können sie sich die Beiträge mit einem geeigneten Programm (Podcatcher oder Browser-Plugin) abonnieren und natürlich auch offline nutzen. Den Vodcast erreichen sie über das Menu auf dieser Website im Bereich "Materialien" -> "Vodcast". Dort finden sie im oberen Bereich den Punkt "Jetzt abonnieren".

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt