BMBF-Studie zu Weiterbildung in Deutschland

25.03.2008:

Nach einem rückläufigen Trend der allgemeinen Weiterbildung zwischen 2000und 2003, zeigt sich für die Zeitspanne zwischen 2003 und 2006 einleichter Aufwärtstrend. Die Beteiligung an Weiterbildungskursen stieg von41 auf 43 Prozent.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung,die alle drei Jahre vom Bundesbildungsministerium in Auftrag gegeben wirdund nun zum ersten Mal im Rahmen des europäischen Berichts zumLebenslangen Lernen, dem sogenannten „Adult Education Survey“ integriertwird.

Im gesamten Bundesgebiet wurden über 10.000 Personen zwischen 19 und 64Jahren befragt. Die Studie zeigt sehr deutliche Trends in Bezug auf dasLernen mit neuen Medien auf. Beispielsweise wird die Zunahme voninformeller beruflicher Weiterbildung stark auf die Verdopplung derLernaktivitäten mit Hilfe des Computers oder Internets zurückgeführt. EineWeiterbildung im Bereich Computer, EDV und Internet ist außerdem sehrbeliebt; Jeder Zweite, der sich eigenständig weitergebildet hat, tutdas auf diesem Gebiet. Computer und Internet stellen auch insgesamt die beliebtestes Themengebiet im Rahmen der allgemeinen Weiterbildung dar.

Die Ergebnisse der BMBF-Studie „Weiterbildungsbeteiligungin Deutschland – Eckdaten zum BSW-AES 2007“ finden Sieunter der URL:http://www.bmbf.de/pub/weiterbildungsbeteiligung_in_deutschland.pdf

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)