Impressionen von der Didacta 2010

18.03.2010: Noch drei Tage hat die Didacta 2010 geöffnet. e-teaching.org berichtet von einem Kurzbesuch.

Ein Kurzbesuch auf der Didacta 2010 kann sicher keinen wertenden Überblick liefern; hier also nur ein paar Eindrücke - auch im Vergleich zur Learntec. Vier Hallen der Messe Köln waren dicht belegt mit Ausstellerständen und gut frequentiert von Messebesuchern (diese Aussage gilt jedenfalls für den 17.3.). Die hier interessierenden Themen E-Learning und Hochschulen fanden sich auf alle Hallen verteilt; etwas mehr thematische Konzentration wäre hilfreich gewesen.

Immerhin gab es eine (überschaubare) Sonderfläche eLearning, dem eine Ausgabe des eLearning Journals gewidmet und in der ein Forum eLearning mit rund 40 Vorträgen integriert war, bei meinen Stippvisiten allerdings kaum besucht (und das laut Kolleginnenbericht auch vorher sehr wenig Zuhörer angezogen hatte). Das galt übrigens auch für andere Foren (z.B. Forum Hochschule trifft Schule. Forum Ausbildung/Qualifizierung - wie gesagt jeweils bei meinen Kurzbesuchen); Ausnahme Forum Unterrichtspraxis: dreimal besucht, dreimal proppenvoll! Aber das belegt eigentlich nur, dass die Didacta auch und vor allem eine LehrerInnenmesse ist. Weiterbildner u.a. Anbieter bzw. Zielgruppen pflegen eher ihren Nischencharakter. Erstaunlich viele Besucher zogen die vielen Stände von (Bundes)Ministerien, Verbänden und Vereinen an, vielleicht weil dort viel (kostenloses) Unterrichtsmaterial bereit gestellt wurde.

Die Hochschulstände zeigten sehr heterogene Angebote, von Informationen zu einzelnen Studiengängen über Weiterbildungsangebote bis zu Forschungsprojekten. Für "Laufkundschaft" wohl sehr speziell. E-Learning war auf der Messe zwar an vielen Ständen zu finden, dominierte aber keineswegs die Angebote, sondern war eher randständig. Auffällig allerdings die Allgegenwart der interaktiven Whiteboards - und zwar nicht nur bei den Anbietern, sondern genutzt als Präsentationsmedium an vielen anderen Messeständen. Da scheint sich etwas durchzusetzen ...

Viele Anbieter, die ich auf der Learntec gesehen hatte, fand ich auf der Didacta wieder. Deren Einschätzung über Quantität und Qualität der Fachbesucher/Fachgespräche wäre nach Ende der Messe spannend. E-Learning wird nun von vielen Messen abgedeckt, von Educa, Cebit und Didacta sogar in zeitlicher Nähe zur Learntec, für die es daher in Zukunft eng werden könnte.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)