JIM-Studie 2010

30.11.2010: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest und SWR Medienforschung veröffentlichen neue Studie zu "Jugend, Information, (Multi-) Media".

138 Minuten pro Tag verbringen Jugendliche aktuell im Internet, jede/r Zweite zwischen 12 und 19 Jahren loggt sich täglich in einer Online-Community ein, zwei Drittel der jugendlichen Internetnutzer/-innen stellen Fotos oder Filme von sich ins Netz. Jedoch geht die Bereitschaft, persönliche Daten über das Internet zu verbreiten aktuell gegenüber dem Vorjahr zurück. Diese und weitere Ergebnisse finden sich in der neuen JIM-Studie 2010 (Jugend, Information, (Multi-) Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest und der SWR Medienforschung.

Die Basisstudie zum Medienumgang der 12- bis 19-Jährigen in Deutschland dokumentiert nun seit dreizehn Jahren den Wandel der Medienwelt. Die JIM-Studie 2010 stellt neben der subjektiven Wichtigkeit der Medien erhobene Daten zu Themen wie Communities, Datensparsamkeit, Wahrnehmung von Gefahren im Netz und Glaubwürdigkeit von Informationsquellen im Internet dar. Im Frühsommer 2010 wurden im Rahmen der Studie 1.208 Jugendliche telefonisch befragt.

Die JIM-Studie 2010 finden Siehierals PDF zum Download.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)