News aus den Hochschulen

05.10.2012: *** E-Learning-Fachtagung an der Hochschule Darmstadt ** Wirtschaftsuniversität Wien informiert über Projekte und Services ** Studentischer Video-Wettbewerb "Study Fiction" ** Studie: Technologie-Einsatz an Schulen und Unis deckt den Bedarf nicht ***
E-Learning-Fachtagung an der Hochschule Darmstadt

Quelle: www.e-learning-hessen.de
Die diesjährige E-Learning-Fachtagung an der Hochschule Darmstadt am 29. November befasst sich mit zwei Schwerpunkten. Im ersten Themenblock am Vormittag geht es um elektronische Prüfungen. Dabei wird sich das Fachforum mit den Möglichkeiten und Grenzen von E-Klausuren auseinandersetzen, wobei technische, juristische und didaktische Fragestellungen berücksichtigt werden. Am Nachmittag wird die Frage behandelt, wie E-Learning die Didaktik und die Hochschulorganisation verändert. Die Tagung gestaltet sich aus Vorträgen und einer abschließenden Diskussion, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist über das Kompetenznetz E-Learning Hessen möglich.
Quelle: Kompetenznetz E-Learning Hessen

Wirtschaftsuniversität Wien informiert über Projekte und Services

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der E-Learning-Plattform Learn@WU lädt die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) Interessierte zum "Future Learning Now!"-Tag ein. Am 18. Oktober können Lehrende und Studierende sowie Angehörige anderer Hochschulinstitutionen Projekte und Services im Bereich Lehren & Lernen an der WU kennen lernen und innovative Lehr- und Lerntechnologien vor Ort an den so genannten Hot Spots ausprobieren. An den Stationen kann man sich zum Beispiel im Umgang mit dem Smartboard ausprobieren, die Ausstattung der Lehr- und Lernräume am neuen WU-Campus anschauen oder mit "Kick mit Click" ein Tool testen, durch das Studierende trotz langer Vorlesung aufmerksam bleiben sollen. Die Veranstaltung findet von 13:00 bis 18:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine kurze Registrierung ist erwünscht.
Quelle: Lern- und Kommunikationsplattform der WU

Studentischer Video-Wettbewerb "Study Fiction"

Quelle: www.dini.de

Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) sucht in einem bundesweiten Wettbewerb Videoclips von Studierenden an deutschen Hochschulen zur Zukunft von Studium und Lehre. Dem von einer Jury ausgewählten Sieger winkt ein Preisgeld von 5.000 €. Der Phantasie und Kreativität sind inhaltlich und gestalterisch keine Grenzen gesetzt, einzige Bedingung: die Videoclips dürfen nicht länger als drei Minuten dauern. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Bundesministerin Annette Schavan übernommen. Die Preisverleihung wird auf der DINI-Jahrestagung im Herbst 2013  erfolgen. Beiträge zum Wettbewerb können bis zum 2. Mai 2013 eingereicht werden.
Quelle: DINI Nachrichten, 24.09.2012

Studie: Technologie-Einsatz an Schulen und Unis deckt den Bedarf nicht
Wie eine Studie im Auftrag des Computerherstellers Dell zeigt, kommen Schulen und Universitäten den technologischen Bedürfnissen ihrer Lernenden nicht ausreichend entgegen. Dabei liegt China vor den Vereinigten Staaten und Deutschland, wenn es um den Einsatz moderner Technologien im Lernumfeld geht. In der Umfrage wurden die Meinungen von ca. 1600 Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Lehrenden und Eltern erfasst. 82 Prozent der Lehrenden gaben an, dass der Einsatz von Technologie es ihnen ermöglicht, eine individuellere Lernerfahrung zu gestalten. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Viele Lehrende sind im Umgang mit den modernen Methoden nicht so sicher wie ihre Schülerinnen und Schüler: So antworteten lediglich 26 Prozent der Befragten aus Deutschland und 40 Prozent der Befragten aus den U.S.A, dass sich die Lehrenden besser mit den Technologien auskennen als sie selbst.
Quelle: Campus Technology, 13.09.2012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)