News aus den Hochschulen

14.12.2012: *** Podcast: Online-Lehre in der Biologie ** Empfehlung: Hochschulrektorenkonferenz über digitale Perspektiven ** App: Information zu Studiengängen **Preisträger: E-Learning-Projekt für Strafgefangene ***
Podcast: Online-Lehre in der Biologie
Quelle: www.uni-goettingen.de
Auf dem E-Learning-Blog der Uni Göttingen berichtet Johanna Spaak in einem Interview über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von Online-Lernmodulen. Sie arbeitet an der Biologischen Fakultät und hat dort Lerneinheiten erstellt, sowohl als ergänzende Maßnahme im Rahmen von Vorlesungen als auch zum individuellen Lernen der Studierenden. Zu einem Video mit beeindruckenden Beispielen dieser Module gelangt man über einen Link am Ende des Blogeintrags.
Quelle: Blog des E-Learning-Serviceteam der Uni Göttingen, 29.1.2012

Empfehlung: Hochschulrektorenkonferenz über digitale Perspektiven
Bei ihrer 13. Mitgliederversammlung am 20. November hat die Hochschulrektorenkonferenz eine Empfehlung (vorerst nur zur Verwendung innerhalb der HRK) zur "Hochschule im digitalen Zeitalter" verabschiedet. Darin wird betont, dass Informationskompetenz nicht nur im akademischen Kernbereich von Lehre und Forschung von Bedeutung ist, sondern auch auf organisatorischer Ebene alle hochschulinternen Abläufe betrifft. Die Empfehlungen beziehen sich folglich auf die Studierenden, Lehrenden und Forschenden sowie auf die Hochschulleitungen und Dienstleistungen. Sie enthalten Vorschläge, welche Prozesse die Hochschulleitungen in Gang setzen sollten, um die aufgrund der Veränderungen der Kommunikation notwendigen Maßnahmen erfolgreich umzusetzen. Die HRK sieht sich künftig für die bundesweite strategische Koordination des Handlungsfeldes "Informationskompetenz" verantwortlich und richtet eine Arbeitsgruppe ein, die an der Schnittstelle zwischen den Fakultäten bzw. Fachbereichen einerseits und den Bibliotheken und Rechenzentren andererseits wirksam werden soll.
Quelle: Service der Hochschulrektorenkonferenz

App: Information zu Studiengängen
Quelle:Presse und Kommunikation
Universität Rostock
"meinSemester" heißt die im Rahmen einer Bachelor-Arbeit entwickelte App, mit der die Universität Rostock über ihre Studienmöglichkeiten informiert. Details zum Studiengang und Zulassungsvoraussetzungen sollen jedoch nicht die einzigen Funktionen der App bleiben. Ab Mitte SS 2013 sollen die Studierenden viele wiederkehrende Tätigkeiten mit wenigen Klicks erledigen können. Hierzu zählen die Zusammenstellung eines individuellen Stundenplans und die Anmeldung zu Prüfungen. meinSemester ist neben einer bereits entwickelten Campus App die zweite mobile Anwendung der Universität Rostock.
Quelle: idw, 05.12.2012

Preisträger: E-Learning-Projekt für Strafgefangene
Das mit der Technischen Universität Berlin kooperierende Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI) hat am 13. Dezember den Xenos-Verstetigungspreis 2012 erhalten. Mit dem Preis werden Projekte gewürdigt, die ihre Ergebnisse im Laufe des Xenos-Förderprogrammes hervorragend verstetigen konnten. Das von 2008 bis 2011 geförderte "Blended-Learning im Strafvollzug" zielt darauf ab, Strafgefangene auf ihre gesellschaftliche Reintegration vorzubereiten. Dafür entwickelte man als zentrales Instrument eine Lern- und Kommunikationsplattform mit rund 200 interaktiven und multimedialen Lernprogrammen für die schulische und berufliche Bildung sowie für Medien-, Sozial-, und Alltagskompetenzen. Nach Abschluss des Projekts wird diese Plattform nun fortgeführt.
Quelle: idw, 13.12.1012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)