News aus den Hochschulen

26.04.2013: *** Uni Bielefeld entwickelt kostenlose Software für Abstimmungen im Hörsaal ** Uni Marburg startet internationalen MOOC ** Augsburg führt einheitliche Campus Card ein ** Software von EdX benotet Aufsätze automatisch ***
Uni Bielefeld entwickelt kostenlose Software für Abstimmungen im Hörsaal
Das am Service Center Medien der Universität Bielefeld entwickelte elektronische Abstimmungssystem FreeQuizDome steht jetzt als kostenlose Beta-Version zur Verfügung. Es ermöglicht das Durchführen von Umfragen im Hörsaal, an denen die Studierenden mit ihren mobilen Endgeräten teilnehmen. Das Besondere an FreeQuizDome ist, dass die Studierenden hierfür keine App installieren und auch keine Session IDs eingeben müssen. Es reicht das Abfilmen eines über den Beamer angezeigten QR-Codes, um auf die Antwortseite zu gelangen. Alternativ kann der Link auch als Kurz-URL abgetippt oder ggf. in einer vom Dozierenden versendeten Mail angeklickt werden. Auch dieser braucht keine Registrierung oder Logins, um die Software zu starten und Fragen zu laden. Neben Multiple Choice ermöglicht die Software diverse andere Fragetypen. Wenn Universitäten Interesse haben sollten, die Daten innerhalb der eigenen Universität zu belassen, so stellt das Service Center Medien auf Anfrage hierfür gerne eine kostenlose Kopie des PHP Servers bereit. FreeQuizDome steht für Windows und Mac zur Verfügung.
Quelle: freequizdome.com

Uni Marburg startet internationalen MOOC

Am 15. April startete die Philipps-Universität Marburg ihren ersten Massive Open Online Course mit 420 Studierenden aus 60 Ländern. Der MOOC "Phonetics, Phonology and Transcription" für Linguisten wird über den Virtual Linguistics Campus (VLC) abgewickelt, der am längsten an der Universität Marburg betriebenen E-Learning-Plattform. Den multimedial aufbereiteten Lehrstoff können die Studierenden im eigenen Tempo durcharbeiten und ihr Wissen im "interaktiven Tutor" überprüfen. Über mehrere E-Tests können Sie ein qualifiziertes Zertifikat erwerben. Fragen diskutieren sie mit anderen Studierenden im Forum des Kurses oder teilen ihre Informationen über eigene Blogbeiträge oder Tweets. Eine Woche nach Beginn des Kurses zeigt sich eine positive Resonanz: So wurden mehr als 300 E-Assessments absolviert und weltweit gute Rückmeldungen gegeben, wie Prof. Dr. Jürgen Handke vom Institut für Anglistik und Amerikanistik mitteilt.
Quelle: Universität Marburg Aktuelles, 10.04.2013

Augsburg führt einheitliche Campus Card ein


Quelle: www.uni-augsburg.de/
campuscard/aktuell/design.html
Die Augsburger Hochschulen haben eine neue Campus Card eingeführt, die die Funktionen aller bisherigen Karten vereint: Sie ist Studenten-, Bibliotheks- und Fahrausweis in einem, fungiert als Mensakarte sowie als Schlüssel für Labors und andere gesicherte Bereiche. Zwei Jahre dauerte die Realisierung, bis die Campus Card jetzt an Studierende und Mitarbeitende ausgeteilt werden konnte. "Es war ein technisch und koordinatorisch sehr komplexes Projekt", sagt der Leiter des Uni-Rechenzentrums Markus Zahn. Eine große Herausforderung sei es gewesen, die Universität, die Hochschule und das Studentenwerk mit ihren unterschiedlichen Arbeitsabläufen und Bedürfnissen zusammenzuführen. Auch die Datensicherheit sei ein zentraler Aspekt gewesen. So seien auf der Campus Card nur die nötigsten persönlichen Daten gespeichert, und die einzelnen Anwendungen seien voneinander abgegrenzt und verschlüsselt, sodass nur die jeweils zuständige Stelle den Zugang habe. Die Kosten für die Campus Card belaufen sich auf rund 500.000 €, verteilt auf die drei Partner.
Quelle: Augsburger Allgemeine, 23.04.2013

Software von EdX benotet Aufsätze automatisch

Das von Harvard und dem MIT gegründete Projekt EdX hat eine Software eingeführt, die studentische Aufsätze automatisch innerhalb weniger Sekunden bewertet. Damit das Tool eingesetzt werden kann, müssen zunächst 100 Aufsätze auf herkömmliche Weise von einem Prüfer korrigiert werden. Ausgehend davon eignet sich das Tool die Bewertungsmethode an und wendet sie auf eine beliebige Zahl weiterer Essays an. Standardisierte Auswertungssysteme sind im US-amerkanischen Bildungssystem bereits verbreitet, doch mit dem Fall EdX verhärten sich die Fronten ihrer Befürworter und Gegner. Die Petition Human Readers sammelt Unterschriften gegen die computerisierte Bewertung in wichtigen Prüfungssituationen.
Quelle: NYU's news blog, 09.04.2013

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)