Neue Studien der britischen Open University und des australisch-neuseeländischen Distance Education Hub

25.10.2013: "Innovation Report 2013" und Einsatz virtueller 3D-Welten an Hochschulen
Quelle: www.open.ac.uk.eu
Nach dem 1. Innovation Report 2012 hat die britische Open University nun auch 2013 eine Trendstudie vorgelegt: Innovating Pedagogy 2013: Exploring new forms of teaching, learning and assessment, to guide educators and policy makers.

Wieder werden zehn Lerntechnologien vorgestellt, die bereits im Einsatz sind und nach Meinung der Autoren zurzeit noch keinen großen Einfluss auf die Bildung haben, jedoch das Potenzial, die pädagogische Praxis zu verändern. Jede der Technologien wird auf zwei bis drei Seiten kurz vorgestellt; die Reihenfolge ergibt sich, wie im Horizon Report, aus einer Prognose, in welchem Zeitraum sie sich durchsetzen könnte. Die ersten vier Trends schließen an den letztjährigen Report an: MOOCs, Badges, Learning analytics und Seamless learning. Die neu aufgenommenen Trends beziehen sich häufig nicht auf eine bestimmte Technologie, sondern auf Einsatzbereiche, z.B. Geo-learning (mit unterschiedlichen Geräten in realen Lernumgebungen) oder Digital scholarship (in Bezug auf alle Praktiken, die Einfluss auf wissenschaftliches Arbeiten haben). Weiterhin genannt werden Crowd learning, Learning from gaming, Maker culture und Citizen enquiry.

Der Bericht steht kostenlos zum Download zur Verfügung.


Quelle: www.dehub.edu.au
Mit dem Einsatz virtueller 3D-Welten an Hochschulen werden einerseits hohe Erwartungen verbunden, andererseits besteht oft der Eindruck, dass sich in der Praxis nicht viel bewegt. Deshalb untersuchte ein aus Forschern mehrerer australischer und neuseeländischer Universitäten bestehendes Team von 2010 bis 2012 den Stand des Einsatzes virtueller 3D-Welten in der australischen und neuseeländischen Hochschullandschaft. A Systematic Review and Environmental Analysis of the Use Of 3D Immersive Virtual Worlds in Australian and New Zealand Higher Education Institutions ist der Abschlussbericht dieses Scoping-Projekts, das vom Distance Education Hub (DEHub) gefördert wurde. Die Studie beruht auf einer umfangreichen Datenerhebung in drei Phasen: (1) Literaturrecherche und systematische Suche auf institutionellen Websites, (2) Online-Erhebung und (3) ausführlichen Interviews. In der Ergebnisdarstellung wird auf die eingesetzten Technologien eingegangen; besonders anschaulich sind fünf Fallstudien mit den Kursen und Erfahrungen einzelner Lehrender. Aus den Ergebnissen der Studie werden umfangreiche Empfehlungen abgeleitet, die sich auf die Bereiche der Hochschulstrategie, der Adaption durch die Lehrenden und die Forschung im Bereich von virtuellen Welten beziehen.

Die Studie steht unter einer CC-BY-NC-SA-Lizenz und kann von der folgenden Seite aus heruntergeladen werden: http://www.dehub.edu.au/publications/books/.

Weitere interessante Studien finden Sie unter e-teaching.org/Materialien/Studien.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)