News aus den Hochschulen

08.11.2013: *** Hasso-Plattner-Institut baut MOOC-Plattform openHPI aus ** Universität Kassel beteiligt an Projekt kuLtig: maßgeschneidertes E-Learning für China ** Noch zwei Fachforen des Kompetenznetzes E-Learning Hessen im November: "Online-Moderation" und "Urheberrecht" ***
Quelle: www.idw-online.de
Hasso-Plattner-Institut baut MOOC-Plattform openHPI aus
Das Hasso Plattner-Institut (HPI) bietet seit 2012 jährlich fünf kostenlose, für jeden frei zugängliche Onlinekurse zu Themen der Informationstechnologie an. Inzwischen haben bereits über 53.000 interessierte Online-Lerner aus mehr als 110 Ländern an diesen Massive Open Online Courses (MOOCs) teilgenommen. Aufgrund des internationalen Erfolgs baut das HPI seine interaktive Bildungsplattform weiter aus. Dabei geht es zum einen darum, das System auf die wachsenden Nutzerzahlen vorzubereiten. Zum anderen sollen neue Funktionen bereitgestellt werden und soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ oder LinkedIn integriert werden, um den Umgang mit dem Diskussionsforum der Plattform zu erleichtern. Nach dem Ausbau soll openHPI nicht nur schneller sein; zudem wird die Software-Architektur modular und dienstbasiert sein.
Quelle: www.idw-online.de

Quelle: www.uni-kassel.de
Universität Kassel beteiligt an Projekt kuLtig: maßgeschneidertes E-Learning für China
Ziel des Projekts kuLtig ist die „Systematische Entwicklung und Pilotierung von Methoden und Modellen für kultursensitives Lerndienstleistungsengineering am Beispiel China“ (kuLtig). In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit ca. 1,5 Millionen Euro geförderten Projekt arbeiten die Universität Kassel, das Kasseler Wissensmanagement-Unternehmen Ingenium und das chinesische Zentrum Hannover e.V. gemeinsam an dem Vorhaben, Weiterbildungsdienstleistungen besser nach China exportierbar zu machen. In den kommenden drei Jahren soll das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik die wissenschaftliche und inhaltliche Koordination des Projekts übernehmen. Die zu entwickelnden kultursensitiven eLearning-Werkzeuge sollen sich idealerweise auf unterschiedliche Kulturen einstellen und so jedem Lernenden individuell optimale Lerninhalte anbieten können. Die Nachhaltigkeit der erarbeiteten Forschungsergebnisse soll im Projekt kuLtig durch die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle sichergestellt werden.
Quelle: www.uni-kassel.de

Quelle: http://www.e-learning-hessen.de
Noch zwei E-Learning-Fachforen des Kompetenznetzes E-Learning im November

Fachforum „Online-Moderation – Netzgestützte Lernbegleitung in der Hochschule“ am 22.11.13, FH Frankfurt a.M.
In dieser Veranstaltung werden praxisnah unterschiedliche Aspekte vorgestellt, die zum Gelingen netzgestützter Lernbegleitung beitragen, Studierende aktivieren, sie kognitiv und motivational durch Aufgaben und Feedback unterstützen oder klassische Moderationsprozesse abbilden. Dabei werden sowohl Konzepte als auch Technologien behandelt, die die synchron oder asynchron diese Aufgaben unterstützen, z.B. live per Webkonferenz oder zeitversetzt via Lernplattform bzw. Social Media.

Fachforum "Auswirkungen des Urheberrechts auf die Hochschullehre" am 28.11.2013, Universität Marburg
Dieses Fachforum befasst sich insbesondere damit, an welchen Stellen Lehrende und Studierende mit Fragen des Urheberrecht konfrontiert werden. Dies betrifft z.B. Aspekte wie die Erstellung elektronischer Semesterapparate bzw. die Frage, worauf dabei zu achten wäre. Thematisiert wird außerdem, welche Wege zur Verfügung, wenn man eine Abmahnung bekommt und ob es rechtssichere Alternativen gibt.

Die Teilnahme an den Fachforen ist kostenlos und steht auch Interessierten ausserhalb der hessischen Hochschulen offen. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.e-learning-hessen.de/fachforen.html.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)