Ausschreibung: Studie zur Bedeutung von MOOCs in der Schweiz

27.08.2014: Die Vorstudie soll die politische Relevanz von "Massive Open Online Courses" (MOOCs) in der Schweiz und im Ausland beleuchten sowie künftige Entwicklungen und deren (positive und negative) Implikationen für die Hochschulen und die Fortbildung untersuchen. Eine Bewerbung ist bis zum 15. Oktober 2014 möglich.
Quelle: ta-swiss.ch

Aus dem Ausschreibungstext:

„Diese öffentliche Ausschreibung einer Vorstudie steht im Rahmen der Technologiefolgen-Abschätzung: ‚MOOC bald auf der politischen Agenda? Standortbestimmung und Perspektiven.’

Inhalte:
Die Vorstudie wird die Grundlage zur Entscheidung bilden, inwiefern diese Thematik durch TA-SWISS weiterverfolgt werden soll. Sie hat daher folgende inhaltliche Fragen zu beantworten:

  • Welches ist das reelle – aktuelle und künftige – Ausmass des Phänomens MOOC in der Schweiz sowie weltweit und was sind dessen wichtigste Merkmale?
  • Wer sind die beteiligten Akteure und welches ist ihre Motivation (international und in der Schweiz)?
  • Welchen positiven / negativen Einfluss haben die MOOC auf die Schweizer Bildungslandschaft? Wie lassen sie sich in das heutige System integrieren?
  • Welche Rolle spielt die eidgenössische und kantonale Politik bei den MOOC? Muss der rechtliche Rahmen, der die Bildung in der Schweiz reglementiert, angepasst und/oder ausgebaut werden? Sind weitere Aspekte zu berücksichtigen?

Anforderungen an die Bieter:
Die Offerte ist in französischer, deutscher und/oder englischer Sprache zu verfassen und muss detaillierte Informationen zu folgenden Punkten enthalten:

  • Ausführliche Darlegung der Untersuchungsmethode (empirisches Vorgehen)
  • Genauer Terminplan der einzelnen Projektetappen.
  • Eingehende Untersuchung der Grundsatzfragen. Anhand dieser Fragen wird sich feststellen lassen, ob das Thema MOOC in den Aufgabenbereich von TA-SWISS fällt und somit zur Erfüllung von dessen Auftrag beiträgt (Beratung der Politik).

Ausschreibungstext:
Die Vorstudie soll einen generellen Einblick in die Entwicklungen im Bereich der MOOC geben und deren künftige Entwicklung analysieren, mit Fokus auf die Chancen und Risiken für höhere Bildung und Fortbildung. Dabei ist insbesondere zwischen den erklärten Zielen der MOOC-Projektträger und der Realität der angebotenen Kurse zu unterscheiden.

Auf dieser Grundlage soll die Vorstudie anschliessend darauf eingehen, welche Aspekte im Rahmen einer interdisziplinären TA-Studie angegangen werden müssten. Es geht somit darum darzulegen, wie eine TA-Studie realisiert werden kann, welche Entwicklungen vertiefte Forschungsarbeit verdienen und schliesslich unter welchen Bedingungen eine derartige Studie durchgeführt werden kann.

Die von TA-SWISS ausgeschriebene Vorstudie soll in erster Linie Aufschluss darüber geben, ob das Thema MOOC aus der Optik der Technologiefolgen-Abschätzung (TA) genügend relevante Fragestellungen aufwirft, um die Durchführung eine interdisziplinäre TA-Expertenstudie zu rechtfertigen.

Einreichen der Dossiers:
Die Offerten sind an folgende Adresse zu senden (im PDF-Format): info@ta-swiss.ch.
Wir empfehlen einen Umfang von ca. 15-30 Seiten (ohne Anhänge).
Einreichefrist ist der 15. Oktober 2014.

Bekanntgabe des Vergabeentscheides: Ende November 2014
Beginn der Durchführung: Dezember 2014 (eventuell später, zu diskutieren)
Projektdauer: max. 8 Monate

Kontakt: Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS, Bern
Telefon: +41 31 3109960, Fax +41 31 3109961
E-Mail: info@ta-swiss.ch

Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte der kompletten Ausschreibung.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)