News aus den Hochschulen

18.09.2014: Diese Woche u.a. mit einer Broschüre über die vom Land Hessen geförderten E-Learning Projekte, dem Tag der Lehre an der DHBW Mosbach, einer Weiterbildung für Hochschullehrende an der Uni Potsdam und einer Informationsveranstaltung des Studiengangs "eEducation, MA" der Donau-Universität Krems.
Quelle: e-learning-
hessen.de

Neue Broschüre bietet Überblick über hessische E-Learning Projekte
Eine kürzlich erschienene Broschüre des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst informiert über die aus Mitteln des Hochschulpaktes 2020 finanzierten Maßnahmen im Bereich E-Learning.  In der Publikation, die in Kooperation der verschiedenen hessischen Hochschulen und dem httc (Hessisches Telemedia Technologie Kompetenz-Center e.V.) entstanden ist, stellt jede Hochschule ihre jeweiligen Schwerpunkte in einem eigenen Beitrag vor. Die Broschüre steht auf der Seite des Kompetenznetzes E-Learning Hessen online zur Verfügung.
Quelle: e-learning-hessen.de

Quelle: dhbw-mosbach.de

Tag der Lehre an der DHBW Mosbach
Das Ressort Qualität in der Lehre und E-Learning der DHBW Mosbach veranstaltet am 23.10.2014 den ersten Tag der Lehre mit dem Titel „Qualifizierung von Studierenden im Student-Life-Cycle”. Nach zwei zentralen Keynotes zur Hochschuldidaktik stellen nachmittags 23 Hochschulen ihre Projekte, die als praktische Beispiele für die Qualifizierung in unterschiedlichen Phasen des Studienverlaufs dienen, in Parallel-Sessions vor. Abschließend werden die Ergebnisse der Sessions im Plenum diskutiert.
Quelle: dhbw-mosbach.de

Quelle: uni-potsdam.de

sqb bietet Weiterbildung zu Online-Lernräumen an
Am 26. September 2014 veranstaltet das Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) in Kooperation mit der AG eLearning der Universität Potsdam brandenburgischen Hochschullehrenden einen Workshop mit dem Titel "Gestaltung von Lernräumen. Studierende online unterstützen". Dabei geht es unter anderem um kommunikationsorientierte Lernraumgestaltung, kreative Forennutzung und Feedback bei großen Teilnehmendenzahlen. Interessierte können sich bis zum 25. September auf der Homepage des sqb anmelden.
Quelle: faszination-lehre.de

Quelle: donau-uni.ac.at

Donau-Universität Krems informiert online über Studiengang „eEducation, MA”
Wer sich im Bereich E-Learning weiterbilden will und an einem berufsbegleitenden Studium interessiert ist, kann sich am 25. September um 18 Uhr online über den Studiengang „eEducation, MA“ der Donau-Universität Krems informieren. Nach einer kurzen Präsentation des Lehrgangs besteht die Möglichkeit zum Austausch mit allen Beteiligten, auch die Lehrgangsleiterin steht im Online-Meeting für Fragen zur Verfügung. Um den Link zum Online-Meeting zu erhalten ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Universität oder in unserem Überblick zum Studiengang.
Quelle: donau-uni.ac.at

Quelle: europa.eu

Öffentliche Konsultation der Europäischen Kommission zu „Wissenschaft 2.0”
Die Europäische Kommission sucht im Rahmen einer öffentlichen Konsultation nach Beiträgen zum Thema „Wissenschaft 2.0: Wissenschaft im Wandel”. Bis zum 30. September 2014 können Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Akademiker und alle Interessierten ihre Sicht auf Trends und Chancen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wissenschaft, die sich durch „Wissenschaft 2.0” auftun, darstellen. Weitere Informationen und Hintergrund der Konsultation finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.
Quelle: europa.eu

Quelle: dzhw.eu

DZHW veröffentlicht „Studienqualitätsmonitor 2013”
In einer vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung durchgeführten Onlinebefragung zu Studienqualität und Studienbedingungen an deutschen Hochschulen zeigten sich ca. 60 Prozent der Studierenden (sehr) zufrieden mit den Studienbedingungen und ca. 70 Prozent (sehr) zufrieden mit der fachlichen Qualität der Veranstaltungen an ihren Hochschulen. Unzufriedenheit bestand dagegen im Hinblick auf mangelnde Berufsvorbereitung durch das Studium und schlechte E-Learning-Angebote: Nur 31 Prozent der Studierenden an Universitäten fühlen sich angemessen auf den Beruf vorbereitet, an den Fachhochschulen waren es immerhin 54 Prozent. Studienbezogene E-Learning-Angebote der Hochschulen werden nur von 39 Prozent aller Studierenden als (sehr) gut bezeichnet. Der Bericht kann auf der Seite der DZHW heruntergeladen werden.
Quelle: dzhw.eu


Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)