News aus den Hochschulen

05.03.2015: Diese Woche mit einer Studie zur Bedeutung von MOOCs an Hochschulen, der ersten Ausgabe des "Journal of Online Learning Research", dem Bildungsmedien-Preis digita für einen Onlinekurs des KIT, der ersten Online-Vorlesung der Fachhochschule Nordwestschweiz, dem vom Bund geförderten Projekts „Teach@TUM” und dem iMoox-Symposium.
Quelle:
dzhw.eu; his-he.de

Studie: Jede sechste deutsche Hochschule bietet MOOCs an
Eine umfangreiche Studie des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung (HIS-HE) des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (GZHW) beschäftigt sich in zwei Umfragen mit den Einschätzungen von Hochschulleitungen sowie von Lehrenden bezüglich der Potenziale von MOOCs in der Hochschullehre. Die erste Umfrage unter Vizepräsident(inn)en und Prorektor(inn)en zeigt, dass MOOCs an sehr vielen Hochschulen grundsätzlich strategische Relevanz beigemessen wird. Dabei gab ein Sechstel der Hochschulen an, ein oder mehrere MOOCs anzubieten, ein weiteres Sechstel beabsichtigt, dies in Zukunft zu tun.
Quelle: e-fi.de

Quelle: aace.org

Erste Ausgabe des "Journal of Online Learning Research" erschienen
Die „Association for the Advancement of Computing in Education” (AACE) hat die erste Ausgabe des neuen “Journal of Online Learning Research” (JOLR) veröffentlicht. Das frei zugängliche, kostenlose Journal beschäftigt sich vorrangig mit dem theoretischen, empirischen und pragmatischen Verständnis von (Bildungs-)Technologien und deren pädagogischen Auswirkungen. Das JOLR versteht sich als internationale, interdisziplinäre Peer-Review-Zeitschrift und soll vierteljährlich erscheinen.
Quelle: aace.org

Quelle: kit.edu

Onlinekurs des KIT erhält Deutschen Bildungsmedien-Preis digita
Der „MOOC gegen chronisches Aufschieben” von Eliane Dominok vom Lehrstuhl für Angewandte Psychologie und Sarah Holstein vom Zentrum für Mediales Lernen des Karlsruher Instituts für Technologie wurde im Rahmen der „didacta” am 26.Februar in Hannover mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preis digita in der Kategorie „Berufliche Bildung und Studium” ausgezeichnet. Der digita wird jedes Jahr vom Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI) verliehen und würdigt Lehr- und Lernangebote, die ein hervorragendes didaktisches Konzept unter Einsatz digitaler Medien aufweisen.
Quelle: kit.edu

Quelle: fhnw.ch

Fachhochschule Nordwestschweiz bietet erstmals Online-Vorlesung an
Die Fachhochschule Nordwestschweiz startete Anfang März ihre erste Online-Vorlesung auf dem Portal iversity.org. Die Vorlesung „Einführung in die Arbeitspsychologie“ steht allen Interessierten offen und soll die wichtigsten Konzepte und Interventionsmethoden der Arbeitspsychologie vermitteln. Der Kurs besteht aus zehn wöchentlichen Einheiten, bislang haben sich dafür mehr als 2000 Personen online registriert. Zielgruppe sind Studienanfänger, aber auch Führungskräfte und Mitarbeitende in Personalabteilungen und andere Interessierte.
Quelle: fhnw.ch

Quelle: tum.de

Neue Förderung: Projekt „Teach@TUM” entwickelt Toolbox für Lehre mit digitalen Medien
Bund und Ländern werden das Bildungsprojekt „Teach@TUM” der Technischen Universität München (TUM) in den nächsten drei Jahren mit rund 5,4 Millionen Euro fördern. Bei „Teach@TUM” geht es um die Integration von Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Erziehungswissenschaft und Schulpraxis in die Lehrerbildung. Ein Teil des umfassenden Konzepts sieht die Einrichtung einer sogenannten Toolbox zu vor, wofür die TUM digitale Lehrressourcen für den Unterricht und die Lehrerausbildung entwickeln und online öffentlich bereitstellen wird.
Quelle: edu.tum.de

Quelle: imoox.at

Österreichische iMoox-Plattform lädt zum E-Learning-Symposium
Seit März 2014 bietet die österreichische Bildungsplattform iMooX unter dem Motto „Bildung für alle” Online-Kurse der beiden größten Grazer Universitäten an. Auf der Plattform haben sich mittlerweile ca. 4.500 Nutzer registriert, die Tendenz ist steigend. Am 23. März 2015 um 17 Uhr laden die Veranstalter zu einem Symposium rund um die iMooX-Initiative ein, um über die Möglichkeiten von MOOCs in der Hochschullehre zu diskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos, Interessierte können sich per Mail an anmeldung@imoox.at anmelden.
Quelle: tugraz.at

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer neuen Facebook-Seite.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)