Call for Papers: Beiträge für VR/AR-Learning Workshop gesucht

02.05.2017: Im Rahmen der DELFI 2017 ruft die Universität Potsdam zur Einreichung von Beiträgen für einen VR/AR-Learning Workshop am 5. September 2017 auf. Einreichungen sind bis zum 11. Juni möglich.

Die Veranstalter des Workshops sehen in der Kombination aktueller Technologien der Virtual und Augmented Reality (VR/AR) ein breites Spektrum an Vorteilen für die mediengestützte Aus- und Weiterbildung. Der aktuelle Hype im Bereich VR/AR führte nach ihrer Beobachtung jedoch auf Seiten der Anwendungen zu einer beinahe unüberschaubaren Masse voneinander isolierter Anwendungen (sog.  Experiences). Es fehlen systematische Integrationskonzepte, Gestaltungsanforderungen für virtuelle Lernwelten und aussagekräftige Studien zu Lerneffekten von VR/AR-Lernanwendungen bzw. deren Teilmechanismen. Auch Fragen der Organisation derartiger Lehr-/Lernwerkzeuge im Rahmen institutioneller Lehr-/Lernprozesse sind bisher weitestgehend ungeklärt. Der Workshop möchte daher unter anderem diese Fragestellungen thematisieren und zur Diskussion stellen.

Die Autoren der angenommenen Beiträge sollen ihre Vorträge zu aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Trends zu den Themen VR und AR im Kontext von Lehr-/Lernprozessen  im Rahmen des Workshops halten. Neben klassischen Vorträgen werden Diskussionen der Beiträge in den Vordergrund gestellt.

Beiträge, die im Rahmen des Workshops vorgestellt werden sollen, umfassen die folgenden Themen, sind aber nicht auf diese beschränkt:

  • Theoretische Grundlagen von VR/AR in Bildungskontexten
  • aktuelle und neue Ansätze und Entwicklungen im Bereich VR/AR für Lehr-/Lernszenarien
  • Best Practice und Gestaltungsanforderungen für virtuelle Lehr/Lernwelten
  • unterstützende Werkzeuge und Konzepte zur Entwicklung und Effizienzsteigerung von VR/AR-Lehr/Lernanwendungen
  • systematische Integrationskonzepte für VR/AR-Lehr-/Lernanwendungen in übergreifende Frameworks
  • Studien zu Lerneffekten von VR/AR-Lehr-/Lernanwendungen bzw. deren Teilmechanismen
  • zukunftsfähige Strategien für die Einbindung von VR/AR-Lehr/Lernanwendungen in institutionelle Lehr-/Lernprozesse (z.B. an Hochschulen)
  • Community-basierte VR/AR-Lehr-/Lernarrangements
  • Mechanismen zur lernziel- und gruppenorientierten Anpassung von VR/AR-Inhalten
  • kollaboratives Lernen mit VR/AR
  • Architekturen und Infrastrukturen für VR/AR- Lehr-/Lernszenarien
  • Sammlung und Bereitstellung von Daten zur Nutzung in VR/AR-Lernanwendungen
  • Evaluation des Einsatzes von VR/AR in Bildungskontexten
  • Sicherstellung und Steigerung von Immersion in VR/AR-Lehr/Lernanwendungen
  • ethische und gesundheitliche Implikationen von VR/AR-Lehr-/Lernszenarien

Für den Workshop werden sowohl wissenschaftlich fundierte Beiträge, Studierendenbeiträge als auch Best-Practice-Beispiele und Fallstudien zu aufgeführten Themenbereichen erbeten. Die Workshop-Sprache ist deutsch. Beiträge sind im LNI-Format einzureichen. Der Umfang eines Beitrags darf 12 Seiten nicht überschreiten.

Workshop-Webseite für weitere Informationen

https://www.cs.uni-potsdam.de/vrarl/callForPapers.html

Gepostet von: lhoefle
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)