SWK veröffentlicht Gutachten zur „Digitalisierung im Bildungssystem“

19.09.2022: Die Ständige Wissenschaftliche Kommission der Kultusministerkonferenz (SWK) hat heute ein umfassendes Gutachten veröffentlicht: Unter dem Titel „Digitalisierung im Bildungssystem" werden konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen, um das Potenzial des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien in unterschiedlichen Lernkontexten zu heben - von Kita und Schule über die berufliche Bildung bis zur Hochschule.
Kurzes Statement der SWK-AG-Vorsitzenden Ulrike Cress zum SWK-Gutachten

Die Ständige Wissenschaftliche Kommission der Kultusministerkonferenz (SWK) ist ein unabhängiges wissenschaftliches Beratungsgremium der Kultusministerkonferenz (KMK), das mit Beschluss vom 15.10.2020 ins Leben gerufen wurde. Sie berät die Länder bei der Weiterentwicklung des Bildungswesens, identifiziert bestehende Probleme und gibt evidenzbasierte Empfehlungen für deren Lösung. Die SWK veröffentlicht Gutachten, Stellungnahmen und Impulspapiere zu bildungspolitischen Entwicklungen und Entscheidungen. Ihr gehören insgesamt 16 Expertinnen und Experten an, die aus unterschiedlichen Disziplinen heraus mit Bildungsforschung befasst sind.

Das Gutachten „Digitalisierung im Bildungssystem“

Für die Vorstellung des Gutachtens „Digitalisierung im Bildungssystem: Handlungsempfehlungen von der Kita bis zur Hochschule“ hatten die SWK und die KMK am Morgen des heutigen 19. September 2022 zu einer gemeinsamen Pressekonferenz eingeladen. Als Gesprächspartnerin anwesend war auch Prof. Dr. Ulrike Cress, Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM), Mitglied der SWK und Arbeitsgruppen-Vorsitzende für das Gutachten.

Eine ausführlichere öffentliche Vorstellung und Diskussion des Gutachtens findet ebenfalls heute, am 19.09.2022, von 13.30 bis 14.30 Uhr statt. Die Vorsitzenden der Arbeitsgruppe, Prof. Dr. Olaf Köller (Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, IPN)) und Prof. Dr. Ulrike Cress (IWM) werden die zentralen Handlungsempfehlungen vorstellen. Im Anschluss diskutieren sie mit Karin Prien, Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Ministerin für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Eine kostenlose Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist nach Anmeldung möglich.

Das vollständige Gutachten „Digitalisierung im Bildungssystem: Handlungsempfehlungen von der Kita bis zur Hochschule“ kann auf der Webseite der KMK abgerufen werden.

Statement von Prof. Dr. Ulrike Cress

In einem kurzen, vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) veröffentlichten Video-Statement (im Beitrag weiter oben) geht Prof. Dr. Ulrike Cress auf einige wesentliche Aspekte des SWK-Gutachtens im Kontext Hochschule ein. Als AG-Vorsitzende für das Gutachten und als Direktorin des IWM - zu dem auch das Portal e-teaching.org gehört - hebt sie hervor, dass dafür nicht nur die Fortbildung der Dozierenden von zentraler Bedeutung ist, sondern dass zudem an den Hochschulen unterstützende Strukturen geschaffen werden müssen.

Einladung zu den SWK Talks „Digitalisierung im Bildungssystem“

Begleitend zur Veröffentlichung des Gutachtens lädt die SWK im Herbst 2022 zu einer Online-Veranstaltungsreihe ein. In jeder Folge diskutieren Mitglieder der SWK mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Praxis zu den im Gutachten berücksichtigten Bildungsbereichen. Am ersten Termin - dem heutigen Montag, den 19. September 2022 - wird das Gutachten „Digitalisierung im Bildungssystem“ insgesamt vorgestellt und diskutiert. Die Digitalisierung an Hochschulen wird im SWK-Talk am 21. November 2022 Thema sein. Die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen ist (nach Anmeldung) kostenlos.

Gepostet von: embak
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt