Neuer Erfahrungsbericht: Überall Programmieren Lernen – eine flexible Lehr-/ Lernumgebung für Informatik

20.12.2017: Wie kann es Studierenden ermöglicht werden, ortsunabhängig das Programmieren zu erlernen und dabei von überall, auch mit den eigenen Endgeräten, auf die benötigte Software zuzugreifen? Für diese Problemstellung wurde im Projekt "Überall Programmieren Lernen" (ÜPL) an der Hochschule Mannheim eine Lösung gesucht. Mit der daraufhin entwickelten Infrastruktur und den Services werden die Rechner des Computerpools quasi virtualisiert, so dass die Studierenden online Zugang erhalten.

Studierende der Informatik erlernen das Programmieren im Regelfall in den hochschuleigenen Computerpools, also in Computerräumen, auf deren Geräten die für das Coden benötigten Programmierumgebungen und -sprachen schon fertig eingerichtet sind. Ein erster Schritt in Richtung Flexibilisierung dieser durch die Ortsgebundenheit relativ starren Lernarchitektur erfolgte an vielen Hochschulen durch die Verlagerung der Lernumgebung in die Cloud, in Baden-Württemberg den „bwLehrpool“.
Das Team des Forschungsprojekts ÜPL der Hochschule Mannheim ist nun noch einen Schritt weiter gegangen und hat eine Infrastruktur und Services entwickelt, die die Vorteile einer stationären Lösung mit der Beweglichkeit mobiler Medien verbinden. Im Erfahrungsbericht stellt das Projektteam die innovative Lösung vor und veranschaulicht diese in einem Screencast.
Sowohl der Code als auch die Infrastruktur und andere Dokumente können durch andere Hochschulen und Einrichtungen kostenfrei unter GitHub abgerufen werden.

Das Projekt ÜPL ist Teil des Förderprogramms „Digital Innovations for Smart Teaching - Better Learning" des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (MWK) Baden-Württemberg.

Zum Erfahrungsbericht.

Gepostet von: mkehrer
Kategorie: Neu im Portal

Kommentare (1)

Mathias Magdowski

28.12.2017 17:59

Mathias Magdowski sagt:

Nun kann man sich fragen, ob es zum "Programmieren Lernen" nicht auch irgendwie dazugehört, sich seine eigene Entwicklungsumgebung zu installieren und einzurichten, und ob denn weiterhin jeder die von der Hochschule vorinstallierte Entwicklungsumgebung nutzen möchte.