News aus den Hochschulen

13.04.2017: Diese Woche u.a. mit der Digital Engineering Fakultät an der Universität Potsdam, den neuen ILIAS Communities in Österreich, dem ersten Kurs auf der neuen Lernplattform der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit und den Programmen der OERcamps Süd und West.
Logo Hochschule
Logo Hochschule

Hasso-Plattner-Institut und Universität Potsdam eröffnen die neue Digital Engineering Fakultät

Die Universität Potsdam und das Hasso-Plattner-Institut (HPI) feierten am 10. April 2017 die Eröffnung der neuen Digital Engenieering Fakultät. Damit wird erstmals eine privat finanzierte Fakultät an einer öffentlichen Universität etabliert. Ziel der sechsten Fakultät der Universität Potsdam ist die Weiterentwicklung des Hasso-Plattner-Instituts zu einem universitären Exzellenzcenter für IT, Gesundheit und Energie. Im Zuge der Erweiterung sind neben dem Master in „IT-Systems Engineering“ vier neue Masterstudiengänge geplant: Digital Health, Smart Energy, Cyber-Security und Data Engineering. An der Fakultät soll es 20 informatiknahe Professuren geben. Mit der Neugründung wollen die Beteiligten den Wissenschaftsstandort Brandenburg stärken und vermehrt Spitzenforscher in die Region holen.
Quelle: uni-potsdam.de

Logo Hochschule

ILIAS Austria gründet zwei Communities

In Österreich werden zwei ILIAS Communities gegründet. Die Mitglieder der neuen Anwendergruppen ILIAS Austria Ost und ILIAS Austria West werden in Zukunft die Interessen der österreichischen Anwender/innen bündeln und sich gegenseitig beim Einsatz von ILIAS unterstützen können. Somit soll ein Raum für den regionalen Austausch und eine aktive Zusammenarbeit geschaffen werden. Initiiert wurden die beiden Communities von der studer + raimann ag in Kooperation mit der FH Vorarlberg und der FH Oberösterreich. Die offizielle Gründung erfolgt bei den jeweiligen Kick-Off-Veranstaltungen, am 03. und 04. Mai 2017. Zu den Veranstaltungen sind alle Personen eingeladen, die sich für Lernmanagement und E-Learning interessieren oder bereits in der Praxis einsetzen.
Quelle: ilias.de

Logo Hochschule

Erster Kurs der neuen Lernplattform der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit ist gestartet

In Kooperation mit der Ghostthinker GmbH entwickelt die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit eine digitale Plattform für interaktive Lehre. Am Freitag, 07. April 2017, startete der erste Kurs auf der Lernplattform “Sustain Academy“. Für die Studierenden begann das Sommersemester im Kurs „Nachhaltiges Management“ an der Universität Bremen. Diese Veranstaltung wird schon seit einiger Zeit als Blended Learning Seminar angeboten. Im aktuellen Semester wird dieses Angebot nun mithilfe der Lernplattform erweitert. Neue Gruppenfunktionen und Prüfungsformate stehen zur Verfügung und die bisher vorwiegend rezipierende Videoarbeit wird durch Social Video Learning abgelöst. Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und an der Universität Bremen koordiniert.
Quelle: sustainacademy.wordpress.com

Logo Hochschule

Programme zu den OERcamps Süd und West wurden veröffentlicht

Das OERcamp Süd findet am 05. und 06. Mai 2017 in München statt und das OERcamp West am 12. und 13. Mai 2017 in Köln. Das Besondere am Konzept: eine Hälfte des Programms wird vor Ort als Barcamp geplant, die andere Hälfte mit Workshops steht schon vorher fest. Für beide Veranstaltungen wurde das Workshop-Programm jetzt veröffentlicht. Das OERcamp 2017 Süd findet in Kooperation mit dem Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) statt. Laut Programm wird es 27 Workshops geben, verteilt auf vier parallele Zeitslots. Das OERcamp West kooperiert mit der TH Köln und bietet 42 Workshops an. Die Workshops richten sich an Menschen mit unterschiedlichem Vorwissen, decken verschiedene Bildungsbereiche ab und thematisieren unterschiedliche Möglichkeiten der OER. Die Beschreibungen zu allen Workshops sind online auf der Seite der OERcamps zu finden. Die OERcamps 2017 sind Teil der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten OERinfo-Initiativen.
Quelle: open-educational-resources.de/

Logo Hochschule
Logo Hochschule

Bewerbungen für Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre werden ab sofort entgegengenommen

Im Rahmen des Programms Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre schreiben das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband 2017 bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre aus. Dabei handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Lehrenden bei der Durchführung der Lehrinnovationen fördert. Ein Fellowship ist mit bis zu 50.000 Euro dotiert. Die Projektförderung beginnt am 1. Januar 2018. Der Förderzeitraum beträgt maximal ein Jahr. Bewerben können sich Lehrende aller Disziplinen, die an Hochschulen in staatlicher Trägerschaft oder an staatlich refinanzierten Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig sind. Eine Bewerbung ist bis zum 14. Juli 2017 möglich.
Quelle: stifterverband.org

Logo Hochschule

Anmeldung für Junges Forum für Medien und Hochschulentwicklung 2017 ab sofort möglich

Die Anmeldephase für das diesjährige Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung (JFMH) ist gestartet. Die Konferenztagung wird am 15. und 16. Juni 2017 an der Universität Hamburg stattfinden. Das Tagungsprogramm, bestehend aus wissenschaftlichen und praxisbezogenen Beiträgen, wird gerahmt von Keynote-Vorträgen und einem Podiumsgespräch mit den Pionieren des JFMH. Außerdem wird eine Zukunftswerkstatt unter dem Titel „Forum 7: Update & Remake“ stattfinden, in der die Zukunft der Nachwuchstagung besprochen werden soll. Die Anmeldung ist bis einschließlich den 26. Mai 2017 über ein Anmeldeformular möglich.
Quelle: jfmh2017.uni-hamburg.de

Gepostet von: kloch
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)