News aus den Hochschulen

06.07.2017: Diese Woche u.a. mit dem OER-Weiterbildungsprojekt der FH Lübeck, der Reform zum Urheberrecht für Wissenschaft und Bildung, der ersten Swiss Maker Woche der Universität Bern und den Gewinnern der Förderinitiative „Innovative Hochschule“.
Logo Hochschule

FH Lübeck und BDVT bilden OER-Fachexperten aus

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes Open Educational Resources – Macher und Multiplikatoren in der Weiterbildung (OER-MuMiW) bieten die Fachhochschule Lübeck und der Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches (BDVT) eine Weiterbildung zum OER-Fachexperten an. Die Fortbildung wird in Präsenz- und Onlinephasen absolviert und ist in fünf Lernphasen gegliedert. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat „geprüfte/r OER Fachexperte/in BDVT“. Die ersten Kick-Off-Workshops haben bereits begonnen, weitere wird es im Herbst 2017 geben. Ziel des Projektes ist die stärkere Vernetzung von OER-Macher/innen sowie zwischen Hochschule und kommerzieller Weiterbildung.
Quelle: oer-fachexperten.de

Logo Hochschule

Bundestag beschließt Reformen zum Urheberrecht für Wissenschaft und Bildung

Der Deutsche Bundestag verabschiedete die Reform zum Urheberrecht für Wissenschaft und Bildung um die Regelungen im Bildungsbereich zu vereinfachen. Die Reform beinhaltet einen neuen Katalog mit Ausnahmeregeln für die Nutzung von geschützten Werken in Bildungseinrichtungen. Eine Neuregelung für digitale Semesterapparate sieht vor, dass 15 Prozent eines Werkes sowie wissenschaftliche Aufsätze und Werke geringen Umfangs verwendet werden dürfen. Darüber hinaus können weiterhin Verträge mit Verlagen abgeschlossen werden. Auch eine Pauschalvergütung an Universitäten wird laut dem Gesetz als ausreichend angesehen, solange sie über Stichproben berechnet wird. Kopien, die bei Text und Data Mining entstehen, sind nun auch erlaubt. Die neuen Regelungen gelten ab März 2018.
Quelle: irights.info

Logo Hochschule

Erste Swiss Maker Week an der Universität Bern

Die Universität Bern startet eine neue Angebotsreihe im Zeichen der "Maker Bewegung". Unter fachkundiger Beratung durch Expertinnen und Experten aus den Bereichen E-Learning und Hochschuldidaktik können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier selbst digitale Lernmaterialien für die eigene Lehrveranstaltung entwickeln. Das neue Angebot steht unter dem Motto «Digitalisierung in der Hochschullehre – Fokus Video». Startveranstaltung der Reihe ist vom 14. bis 18. August die 1. Swiss Maker Week, am 24. und 25. Januar 2018 folgen dann die MakerDays.
Quelle: hd.unibe.ch

Logo Hochschule

Förderinitiative „Innovative Hochschule“ gibt Gewinner der ersten Auswahlrunde bekannt

Die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ hat in einem bundesweiten Wettbewerb 48 Hochschulen in 19 Einzel- und 10 Verbundsvorhaben zur Förderung ausgewählt. Die Initiative richtet sich vor allem an kleine und mittlere Universitäten sowie Fachhochschulen. Die Gewinner der ersten Auswahlrunde ab Anfang 2018 wurden nun bekannt gegeben. Darunter sind auch Digitalisierungsprojekte, wie die Zusammenarbeit der Hochschule Kaiserslautern und der TU Kaiserslautern mit dem Verbundsprojekt „Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz“. Unter dem Motto „Wo innovative Hochschulen digitale Zukunft gestalten“ soll die regionale Digitalisierung vorangetrieben werden. Die gesamte Liste der Gewinnerprojekte ist online einsehbar. Insgesamt 550 Millionen Euro stellen Bund und Länder in zwei Förderrunden von jeweils fünf Jahren zur Verfügung.
Quelle: bmbf.de

Logo Hochschule

Universität Mannheim veranstaltet Tag der Lehre

Die Medizinische Fakultät der Universität Mannheim stellt sich am 07. Juli 2017 bei dem Tag der Lehre die Frage, wo Grenzen und Möglichkeiten alternativer Lehrformate in der Medizin liegen. Die Referenten von verschiedenen Universitäten und Einrichtungen werden unterschiedliche Lehrformate wie “Smart Universities“, „Virtuelles Lernen“ und „Inverted Classrooms“ vorstellen. Ebenso werden Methoden wie der videounterstützte Unterricht oder “Interactive Science“ behandelt. Um eine Anmeldung wird gebeten.
Quelle: umm.uni-heidelberg.de

Gepostet von: kloch
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)