News aus den Hochschulen

08.03.2018: Diese Woche mit diesen Themen: die Förderung des BMBF für Open Access-Projekte an der Universität Konstanz, ein neuerschienener Band mit Materialien zu den „November Expert Days 2017 (NEXD17)" sowie das Programm zur Konferenz „Digitalisierung als Herausforderung für die Hochschuldidaktik“. Zudem berichten wir über die Veröffentlichung des dritten Teil des wb-web-Dossiers „E-Learning" zum Thema Social Media und zwei neue Infobroschüren zum Thema OER.
Logo Hochschule

BMBF fördert Projekte zur fachspezifischen Förderung von Open Access an der Universität Konstanz

Die zwei Projekte der Universität Konstanz sind am Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) angesiedelt. Das Projekt „Förderung des Umstiegs deutschsprachiger geisteswissenschaftlicher Zeitschriften in Kooperation mit der Open Library of Humanities (OHL-DE)“ zielt darauf ab, den Wechsel von geisteswissenschaftlichen Journalen auf ein Open-Access-Modell zu fördern. Die Open Library of Humanities (OLH) ist eine gemeinnützige Plattform für Open-Access-Zeitschriften im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Im Projekt „Fachspezifische OA-Workshops und Bereitstellung von OA-Materialien“ wird in der zweijährigen Förderungsphase die Internet-Plattform open-access.net erweitert. Dadurch sollen Forschende als Multiplikatoren für die Verbreitung von Open Access gewonnen werden.
Quelle: uni-konstanz.de

Logo Hochschule

Neuer Band der Hamburger Universitätskolleg-Schriften dokumentiert die „NEXD17“

Der 23. Band der Universitätskolleg-Schriften fasst Ergebnisse der Konferenz „November Expert Days 2017 (NEXD17)" zusammen, welche im Rahmen der Gemeinschaftskonferenz „Campus Innovation und Konferenztag Digitales Lehren und Lernen" im November 2017 in Hamburg stattfand. Im Band werden sowohl die Vorträge der Konferenz mit Foliensets abgebildet, als auch eine auf der Konferenz präsentierte umfangreiche Studie zu Online-Self-Assessments vorgestellt. Der Band kann auf der Homepage der Universität Hamburg als PDF oder ePUB kostenlos heruntergeladen werden. Bereits im Dezember war hier ein Sonderband des Magazins Synergie erschienen, der sich mit der Qualität von Open Educational Resources befasst.
Quelle: uni-hamburg.de

Logo Hochschule

Programm zur Konferenz „Digitalisierung als Herausforderung für die Hochschuldidaktik“ veröffentlicht

Veranstaltet vom Hochschulevaluierungsverbund findet am 21. und 22. März 2018 an der Gutenberg-Universität in Mainz die Konferenz „Digitalisierung als Herausforderung für die Hochschuldidaktik“ statt. Sie wird im Rahmen der Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“ organisiert. Das vollstände Programm sowie Informationen zu den Keynotes wurden nun auf der Homepage der Universität Mainz veröffentlicht. Mit der Tagung soll die didaktische Perspektive der Digitalisierung in der Lehre in den Vordergrund gerückt werden.
Quelle: uni-mainz.de

Logo Hochschule

wb-web veröffentlicht dritten Teil des Dossiers „E-Learning" zum Thema Social Media

Im dritten Teil seines Dossiers „E-Learning“ beschäftigt sich das Webportal wb-web mit der Möglichkeit, Social Media zum Lernen zu nutzen. Neben verschiedenen Checklisten über die Vor- und Nachteile von Social Media Tools in der Weiterbildung werden zusätzlich Praxisbeispiele vorgestellt. Unter anderem wird erklärt, wie Facebook-Gruppen als Ort zum selbstgesteuerten Lernen in der Aus- und Weiterbildung genutzt werden können. In den vorherigen Teilen des Dossiers hatte sich wb-web mit Didaktik und Methodik beim E-Learning und Technikgrundlagen für E-Learning beschäftigt.
Quelle: wb-web.de

Logo Hochschule

Broschüren zum Thema OER erschienen

Das Verbundprojekt JOINTLY hat zwei neue Infobroschüren veröffentlicht, die sich beide mit OER beschäftigen. In einer Broschüre werden in kompakter Form fünf Tipps geliefert, wie man offene Bildungsmaterialien gut und nachhaltig lizenzieren kann. In der anderen wird sich ausführlich mit der Funktionsweise von Creative Commons Zero auseinandergesetzt und der Frage nachgegangen, wie man die Lizenzverträge für OER nutzen kann. Beide Broschüren richten sich vorrangig an OER-Einsteiger, sie können gut für OER-Trainings oder Schulungen verwendet werden. Bereits im November hatte JOINTLY eine erste Broschüre mit dem Titel „OER richtig verwenden – Kombinieren, Bearbeiten, Remixen“ veröffentlicht. Alle drei Broschüren können kostenlos auf der Homepage des Projekts heruntergeladen werden.
Quelle: jointly.info

Gepostet von: f.kraus
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)