News aus den Hochschulen

02.10.2015: Diese Woche mit zwei Preisverleihungen, MOOC- und Mobile-Learning-Projekten aus Österreich sowie einem "Vintage Computing Festival" an der HU Berlin.
hs1.png

Ars legendi-Preis 2015 für Digitales Lehren und Lernen geht nach Marburg
Den Ars legendi-Preis 2015 für exzellente Hochschullehre im digitalen Lehren und Lernen erhält der Marburger Anglistikprofessor Jürgen Handke. Der Stifterverband vergibt den mit 50.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz. Ausgezeichnet wird Handke für sein Engagement für innovative digitale Lehr-Lernprojekte, bei denen weiterhin die Präsenzlehre einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Der Ars legendi-Preis wird seit 2006 verliehen. Seit 2013 rückt jährlich eine bestimmte Lehr- und Lernform ins Zentrum. Dieses Jahr ist es das digitale Lehren und Lernen. Der Jury gehören Studierende sowie Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachgebieten und aus der Hochschuldidaktik an. Die Verleihung findet am 29. Oktober 2015 im Rahmen der Konferenz „Smart Teaching – Better Learning“ in Berlin statt.
Quelle: www.ars-legendi-preis.de

hs2.png

Österreichische Ministerien investieren eine Million Euro in Mobiles Lernen
Das österreichische Bildungsministerium und das Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie unterstützen mit dem neuen Projekt "Mobile Learning" Schulen bei der Einführung neuer Technologien im Unterricht. 94 Schulen aus 31 regionalen Clustern nehmen an dem Projekt teil und werden von 2015 bis 2016 mit insgesamt rund 2.000 Tablets für den Unterricht ausgestattet. Ziel des Projekts ist es nach Angaben der Ministerien, den Einsatz neuer Technologien im Unterricht zu fördern bzw. zu verbreitern sowie die nachhaltige Verankerung von E-Learning an Schulstandorten zu gewährleisten.
Quelle: bmbf.at

hsx.png

Technische Informationsbibliothek mit Videoportal für Forschung & Lehre
Die Technische Informationsbibliothek (TIB) hat 2014 gemeinsam mit dem Hasso-Plattner Institut (HPI) ein Portal für wissenschaftliche Videos und Videoabstracts gestartet. Das TIB|AV-Portal, das vergangene Woche im Blog der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) vorgestellt wurde, ermöglicht einen freien Zugang zu hochwertigen wissenschaftlichen Videos wie Computervisualisierungen, Simulationen, Experimenten, Lernmaterialien, Interviews sowie Vorlesungs- und Konferenzaufzeichnungen. Es enthält qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Filme aus den Bereichen Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik.
Quelle: gmw-online.de

hs3.png

Uni Halle-Wittenberg zeichnet digitale Lehrkonzepte mit „@ward“ aus
Der @ward der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der herausragende Konzepte für die multimediale Lehre auszeichnet, geht dieses Jahr an den Anglistik-Professor Prof. Dr. Alexander Brock und die Politikwissenschaftlerin Dr. Kerstin Völkl. Völkel unterstützt den selbstgesteuerten Lernprozess in ihrem Seminar digital über ILIAS, das Feedbacksystem ARSnova sowie den digitalen Notizblock Padlet. Mit dem Ziel, die Durchfallquote zu verringern ergänzte Alexander Brock seine Veranstaltung mit Online-Tests in ILIAS und Videos mit Vorträgen und ansprechenden Grafiken. Auch die Abschlussklausur wird inzwischen online durchgeführt. Mit dem Preisgeld können die Lehrenden eine Hilfskraft finanzieren, die sie bei weiteren Ideen für die Lehre unterstützt. Die Preisverleihung fand am 1. Oktober im Rahmen der Jahrestagung des Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (LLZ) statt.
Quelle: magazin.uni-halle.de

hs4.png

Neuer Campus-Innovation-Newsletter des Multimedia Kontor Hamburg
Am 1. Oktober ist der Newsletter zur jährlichen Tagung „Campus Innovation“ erschienen. Wie üblich liefert er einen Überblick über aktuelle Calls, Stellenangebote, Publikationen und Termine im Bereich E-Learning. Die aktuelle Ausgabe enthält außerdem detaillierte Informationen zur Tagung vom 26. und 27. November in Hamburg. Den Frühbucherabatt gibt es noch für Anmeldungen bis zum 16. Oktober. Bekanntgegeben wird dort außerdem, dass sich der Call für das Hamburger eLearning-Magazin "Diversitätsgerechtes Lehren und Lernen" auf den 30. November verlängert hat.
Quelle: campus-innovation.de

hs5.png

MOOC der WU Wien zu Business-Prozessen startet diesen Herbst
Prof. Dr. Jan Mendling von der Wirtschaftsuniversität Wien (Institut für Informationswirtschaft) hat gemeinsam mit der Queensland University of Technology einen MOOC zum Thema „Business Prozess Management“ entwickelt. Vermittelt werden die Inhalte über kurze Videosequenzen, die Interviews von Praktikern und Wissenschaftlern enthalten, sowie interaktive Übungen, Quizze und Projektarbeit. Im Kurs lernen die Teilnehmenden verschiedene Werkzeuge des Business Prozess Management kennen. Teilnehmende können ein Zertifikat erwerben. Der kostenlose Kurs erfordert einen Zeitaufwand von 2-4 Stunden pro Woche und dauert sieben Wochen. Er beginnt am 12. Oktober.
Quelle: moocs.qut.edu.au

hs6.png

Vintage Computing Festival findet in Räumen der HU Berlin statt
Nicht nur für Informatik-Historiker bietet sich ein Besuch des „Vintage Computing Festivals in Berlin“ (VCFB) an, das von 3.-4. Oktober an der Humboldt-Universität Berlin stattfindet. Auch wer gerne in Erinnerungen an seinen ersten Atari schwelgt, ist hier richtig. Mit Ausstellungen, Vorträgen und Workshops widmet sich die Veranstaltung dem Hobby "Vintage Computing". Dabei geht es nicht nur um historische Computer, sondern z.B. auch historische Betriebssysteme, Software, Programmiersprachen, Netzwerktechnik und andere Geräte, die rechnen, wie z.B. historische Taschenrechner und Rechenmaschinen. Alle Vorträge werden gestreamt und stehen danach zum Abruf zur Verfügung.
Quelle: vcfb.de

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: pmey
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)