News aus den Hochschulen

13.05.2015: Diese Woche mit einer vom BMBF in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie zu OER, den Angeboten der Uni Frankfurt zum Thema Rechtsfragen im E-Learning, einem FAZ-Artikel zur Social-Media-Nutzung der Universitäten, der E-Learning-Förderung der Goethe Universität und den Präsentationen des Netzwerktages der Uni Duisburg-Essen.
Quelle: bildungsserver.de

BMBF vergibt Auftrag für Machbarkeitsstudie zu OER
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat kürzlich den Auftrag für eine Machbarkeitsstudie zu freien Bildungsressourcen (OER) an den Deutschen Bildungsserver in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen vergeben. Ziel der Untersuchung ist es, technische und organisatorische Erfordernisse für den Aufbau und Betrieb von Plattformen für freie Lehr- und Lernmaterialien in den unterschiedlichen Bildungsbereichen zu ermitteln und Chancen bereichsübergreifender Kooperationen auszuloten.
Quelle: bildungsserver.de

Quelle: studiumdigitale.
uni-frankfurt.de

Rechtsfragen im E-Learning: Workshop und WBTs der Uni Frankfurt
Die zentrale E-Learning-Einrichtung studiumdigitale der Goethe Universität Frankfurt bietet auf ihrer Webseite eine Reihe frei zugänglicher WBTs (Web Based Training) rund um das Thema Rechtsfragen im E-Learning an Hochschulen, Schulen und Volkshochschulen an. Diese stehen zum einen zum Selbstlernen bereit, und können zum anderen auch im Rahmen von Fortbildungen eingesetzt werden. Außerdem bietet ein Workshop am 18.06.2015 interessierten Lehrenden die Möglichkeit, sich ausführlicher mit der Materie zu befassen.
Quelle: uni-frankfurt.de

 

FAZ thematisiert Social-Media-Nutzung deutscher Universitäten
Laut einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung „klappern Unis auf allen Kanälen“. Im Fokus steht die Selbstvermarktung der Unis via Social Media wie YouTube und Facebook, um vor allem auch die junge Zielgruppe zu erreichen. Die Inhalte sind dabei durchaus vielfältig, von der Darstellung neuester Forschungsprojekte bis hin zu Informationsvideos für Erstsemester. Die Präsenz auf Social Media als zusätzliches Instrument der Hochschulkommunikation ist - anders als noch vor wenigen Jahren - für die Universitäten mittlerweile offensichtlich selbstverständlich.
Quelle: faz.net

Quelle: uni-frankfurt.de

Uni Frankfurt fördert E-Learning-Projekte von Lehrenden und Studierenden
Die Goethe Universität Frankfurt hat 2015 erneut Fördermittel für die Entwicklung innovativer E-Learning-Projekte in Höhe von insgesamt 120.000 Euro ausgeschrieben. Neben dem eLearning-Förderfonds (eLF) für Lehrende an der Uni Frankfurt besteht auch eine studentische eLearning-Förderung (SeLF). Beide richten sich an Projekte, die der Qualitätssicherung und –verbesserung der Lehre dienen und neue Szenarien des Medieneinsatzes erproben. Für die Förderung 2015 wurden insgesamt 31 Anträge eingereicht, in den nächsten Wochen findet der Auswahlprozess statt.
Quelle: uni-frankfurt.de

Quelle: uni-due.de

Präsentationen des E-Learning Netzwerktags an der UDE sind online
Am 16. April 2015 fand an der Universität Duisburg-Essen der E-Learning Netzwerktag statt, der dem Austausch zwischen E-Learning-Akteuren und -Interessierten diente und verschiedene Einsatzmöglichkeiten von E-Learning-Elementen im Lehralltag vorstellte. Mittlerweile sind die Präsentationsfolien der Vorträge zu den einzelnen Themenschwerpunkten online abrufbar. Unter anderem ging es um Gestaltung und Einsatz interaktiver Lernmaterialien, Blended Learning, Inverted Classrooms und barrierefreies E-Learning.
Quelle: uni-due.de

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: mwolf
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)