News aus den Hochschulen

14.01.2016: Diese Woche u.a. mit der TUM-Initiative „MOOCs for Master“, der Asien-Delegationsreise und der Ausschreibung für Trendstudien des Hochschulforums Digitalisierung, der Social-Media-Strategie der Universitätsbibliothek Hamburg und der Abstimmung zur Hochschulperle digital des Jahres 2015.

TUM-Initiative fördert „MOOCs for Masters“

Im Rahmen der neuen Initiative der Technischen Universität München „MOOCs for Masters“ sollen bis zu zehn englischsprachige Massive Open Online Courses entstehen, die angehende Master-Studierende auf ihr Studium vorbereiten. Die Kurse sollen konkrete Auflagen der Studiengänge abdecken und zur Vorbereitung auf Eignungsverfahren dienen, um eine gezieltere Auswahl aus den immer zahlreicher werdenen Bewerber/innen in internationalen Masterprogrammen treffen zu können. Die Erstellung der MOOCs wird von der TUM gefördert. Dozierende der Hochschule sind derzeit zur Vorschlagseinreichung angehalten. Die MOOCs sollen ab September 2016 zugänglich sein.
Quelle: tum.de

Digitale Hochschullehre: Asien-Delegationsreise und Arbeitspapiere

Das Hochschulforum Digitalisierung richtet vom 16.-24. April 2016 eine Delegationsreise nach Singapur, Malaysia und Hong Kong aus. Dazu sind fünf Plätze inklusive Reisestipendium ausgeschrieben, die an Führungskräfte und leitende Mitarbeiter/innen deutscher Hochschulen sowie an leitende Vertreter/innen von Wissenschaftsministerien vergeben werden. Die Teilnehmenden werden Akteure und Entscheidungsträger asiatischer Hochschulen und Ministerien im Themenfeld der digitalen Hochschulbildung treffen. Bewerbungsschluss ist der 22.01.2016.
Zudem hat das Hochschulforum Digitalisierung die Anfertigung von drei Arbeitspapieren zu verschiedenen Schlüsseltrends der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben. Die Einzelpapiere zu Individualisierung, Koproduktion von Wissen, und Verschmelzung digitaler und analoger Lehr- und Lernformate sollen im Juni 2016 herausgegeben werden. Angebote werden bis zum 31.01.2016 angenommen.
Quelle: hochschulforumdigitalisierung.de - Delegationsreise; hochschulforumdigitalisierung.de - Ausschreibung Trendstudien

Universitätsbibliothek Hamburg stellt Social-Media-Strategie vor

Markus Trapp von der Stabsstelle Social Media der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg hat im Bibliotheksjournal o-bib einen Artikel zur Implementation einer Social-Media-Strategie an Hochschulbibliotheken veröffentlicht. Darin stellt er das 8-Stufen-Modell des Change Managements nach Kotter vor und wendet es auf die Implementierung von Social-Media-Strategien an. Darauf aufbauend beschreibt er das entsprechende Konzept der Staats- und Universitätbilbliothek Hamburg und dessen Ziele. Der Artikel ist frei zugänglich.
Quelle: www.o-bib.de

hochschulperle.png

Sie sind gefragt: Abstimmung zur Hochschulperle digital des Jahres 2015

Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft vergab 2015 monatlich die Auszeichnung “Hochschulperle digital” an innovative Hochschulprojekte mit Bezug zu digitaler Lehre, Forschung oder Verwaltung. Aus allen zwölf Preisträgern soll nun die Hochschulperle des Jahres gekürt werden. Die Entscheidung überlässt der Stifterverband den Internetnutzern: Bis zum 25.01.2016 kann für eines der zwölf Projekte gestimmt werden.
Quelle: hochschulperle.de

Positionspapier der Universität Duisburg-Essen zu E-Learning-Begrifflichkeiten

Michael Kerres von der Universität Duisburg-Essen hat ein Positionspapier veröffentlicht, das sich mit den Begrifflichkeiten “E-Learning vs. Digitalisierung der Bildung” auseinandersetzt. Da digitale Medien oft in „Mischformen“ der Lehre eingesetzt werden, sei unklar, wofür der Begriff „E-Learning“ genau stehe. Digitalisierung der Bildung sei ein angemessenerer Begriff, um die zahlreichen Aspekte des aktuellen Veränderungsprozesses abzudecken. Während „E-Learning“ einen engeren Fokus auf Lehr- und Lernprozesse lege, umfasse „Digitalisierung der Bildung“ ein weiteres Feld an Prozessen, Orten und Formaten der Bildungsarbeit.
Quelle: uni-due.de

daad.jpg

DAAD integriert E-Learning-Kurse in Datenbank für internationale Studierende

Die Datenbank „International Programmes in Germany“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gibt internationalen Studieninteressierten einen Überblick über passende Programme in Deutschland. Seit kurzem umfasst die Suchfunktion nun auch Onlinekurse und Kurse, die Onlinemodule beinhalten. Optional kann auch nach ECTS-Vergütung und Kursen komplett ohne Präsenzpflicht gesucht werden. Aktuell sind 187 Angebote in Deutschland gelistet.
Quelle: daad.de

In der Presse:

  • Ein auf faz.net erschienener Artikel befasst sich mit dem EdTec-Hype im Silicon Valley, wo sich Investoren immer mehr für Start-Ups aus dem Bereich der Bildungstechnologien interessieren. Die FAZ stellt ein paar Beispiele vor.
  • Die geplante Novelle des Hochschulstatistikgesetzes führt laut zeit.de dazu, dass Hochschulen genau erfassen können, wie die akademische Laufbahn aller Studierenden verläuft. Kritisch wird angemerkt, dass somit auch alle Fehlschläge und abgebrochenen Studiengänge nachvollzogen werden könnten.

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: mwolf
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)