News aus den Hochschulen

22.02.2017: Diese Woche u.a. mit dem innovatioven Lernsystem der Universität Siegen, der E-Teaching-Weiterbildung der Freien Universität Berlin, dem Start des E-Learning-Angebots der Mannheim Business School und der neuen Workshop-Reihe über Methodenkompetenz der Hamburg Open Online University.
Logo Hochschule

Universität Siegen entwickelt innovatives Lernsystem mit Virtual Reality

Am Forschungskolleg der Universität Siegen (FoKoS) entwickeln Wissenschaftler/-innen ein Lernsystem, bei dem sich die Lernenden in einer virtuellen Umgebung bewegen. Ziel des ELISE-Projektes („Entwicklung eines interaktiven und emotionssensitiven Lernsystems zur Kompetenzerhaltung im Bereich des Geschäftsprozessmanagements“) ist es, bis 2019 einen Demonstrator für ein interaktives, virtuelles und emotionssensitives Lernsystem zu entwickeln. Aktuell sammeln die Wissenschaftler/-innen Daten von Testpersonen für die Emotionserkennung des Lernsystems, das sich später an die Bedürfnisse der Lernenden anpassen soll. Auf der Begleitkonferenz zum Nationalen IT-Gipfel „Digitale Bildung“ im November 2016 wurde bereits eine erste Virtual Reality-Anwendung vorgestellt. Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,5 Millionen Euro gefördert.
Quelle: uni-siegen.de

Logo Hochschule

FU Berlin startet E-Teaching 2017

An der Freien Universität Berlin (FU Berlin) hat die diesjährige Weiterbildung „E-Teaching“ begonnen. Die praxisorientierte Schulung zum Lehren und Lernen mit digitalen Technologien und Medien feiert bereits ihr 10-jähriges Jubiläum. Auch dieses Jahr gibt es neben dem E-Teaching Zertifikat für Erfahrene auch eine Grundschulung für Neueinsteiger/-innen. In Workshops und betreuten Online-Phasen lernen die Teilnehmenden die Möglichkeiten, die E-Learning für die Hochschullehre eröffnet, kennen, können diese praktisch erproben und arbeiten an Problemstellungen aus ihrem eigenen Lehralltag.
Quelle: blogs.fu-berlin.de

Logo Hochschule

Mannheim Business School startet E-Learning Angebot

Die Mannheim Business School, Teil der Universität Mannheim und zuständig für Management-Weiterbildung, bietet ab sofort Online-Kurse an. Der erste Kurs startet am 1. März 2017 mit dem Thema Value-Based Management (wertorientierte Unternehmensführung). Es handelt sich um einen sechswöchigen kostenfreien Massive Open Online Course (MOOC), der in englischsprachige Module untergliedert ist. Diese beinhalten 10 bis 15 minütige Lehrfilme, in denen Professoren der Fakultät für Betriebswirtschaftlehre und erfahrene Praktiker ihr Wissen präsentieren. Mittels Kontrollfragen und kleineren Fallstudien, kann anschließend der Lernerfolg geprüft werden. Die Basis der E-Learning Aktivitäten wird die eigene Plattform MBSx sein. Weitere Kursangebote sollen im nächsten Monat folgen.
Quelle: idw-online.de

Logo Hochschule

Hamburg Open Online University startet Workshop-Reihe über Methodenkompetenz für die Digitalisierung

Das Themencluster Methodenkompetenz der Hamburg Open Online University (HOOU) bietet die ersten Workshops an. Das Methodencluster verfolgt das Ziel, Studierende, Berufstätige oder Interessierte Methoden zu vermitteln, die für das wissenschaftliche Arbeiten in einer digitalisierten Hochschule und Arbeitswelt befähigen. Die aktuellen Workshops thematisieren wissenschaftliche Visualisierungen, die Bewertung wissenschaftlicher Informationsquellen und digitale Skripte. Zu den Teilprojekten des Themenclusters sollen freie Online-Lernmaterialien zur Verfügung gestellt werden.
Quelle: wiso.uni-hamburg.de

Logo Hochschule

Virtuelle PH Eisenstadt erhält eLearning Award 2017

Am 17. Februar wurde innerhalb der Bildungsmesse didacta der diesjährige „eLearning Award“ vergeben. Diesen erhielt die Virtuelle PH der Pädagogischen Hochschule Burgenland in Eisenstadt für das Kooperationsprojekt OTA (Online Tutoring Ausbildung). Das Projekt stellt eine Weiterbildung für Lehrkräfte dar, die online Schüler/-innen und Studierende angemessen begleiten wollen. Es befähigt Lehrende neue Methoden und Praktiken, die in Zusammenhang mit digitalen Medien stehen, professionell und sinnvoll einzusetzen. Das Blended-Learning-Angebot OTA setzt sich aus Präsenzphase, Online-Phase und Praktikum zusammen.
Quelle: ph-burgenland.de

Logo Hochschule

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung führt Umfrage zu OER durch

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) lädt alle Lehrenden aus der Erwachsenenbildung und Weiterbildung dazu ein, an einer Umfrage zum Thema „Offene Bildungsmaterialien (OER)“ teilzunehmen. Sie soll dazu dienen erste Erkenntnisse zur Verbreitung und Nutzung von Open Educational Resources zu gewinnen. Aufgrund der Ergebnisse soll das Angebot des DIE bedarfsgerecht weiterentwickelt werden. Die Umfrage wird im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung Offener Bildungsmaterialien“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt.
Quelle: wb-web.de

Was gibt es an Ihrer Hochschule Neues in Sachen Digitalisierung?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: kloch
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)