Studie: Institutional MOOC strategies in Europe

20.05.2015: Die European Association of Distance Teaching Universities (EADTU) hat eine Publikation zum Thema „Institutional MOOC strategies in Europe“ herausgebracht. Im Vergleich mit den USA zeigt sich, das europäische Hochschulen sich mehr engagieren und eine positivere Sicht auf MOOCs haben.

Finanziert wurde die im Rahmen des Projekts „HOME - Higher education Online: MOOCs the European way“ erstellte Studie zum Teil im Rahmen des Lifelong Learning Programms der Europäischen Kommission. Präsentiert werden die Ergebnisse einer Untersuchung die von Oktober-Dezember 2014 unter europäischen Hochschulen durchgeführt wurde. Erhoben wurden die Einstellungen und Absichten hinsichtlich von Massive Open Online Courses (MOOCs). Die Studie setzt die Ergebnisse in Bezug zu Studien, die in den USA 2013 und 2014 durchgeführt wurden und zeigt Ähnlichkeiten und Unterschiede auf. Ziel des Projekts ist es, die Vernetzung von Akteuren, die sich im Bereich freie Bildung bzw. MOOCs in Europa engagieren, zu befördern. 67 Institutionen aus 22 europäischen Ländern haben an der Befragung teilgenommen.

Die Studie ergibt, dass das Engagement der Hochschulen, was die Realisierung von MOOCs betrifft stetig steigt: 71,7% der befragten Institutionen führen bereits MOOCs durch oder planen eine Umsetzung. 2013 betrug das Engagement in der EUA Studie nur 58%. Herausgearbeitet werden Unterschiede in der Auffassung, was einen MOOC auszeichnen sollte innerhalb Europas und in Bezug zu Umfrageergebnissen in den USA. Interessant ist hier z.B. dass in den USA MOOCs kaum als nachhaltige Methode gesehen werden, um Online-Kurse anzubieten, während in Europa über 50% dieser Aussage zustimmen. Insgesamt zeigt sich, dass europäische Institutionen MOOCs positiver sehen und die Institutionen, die bereits welche durchgeführt haben, gute Erfahrungen gemacht haben. Das Hauptziel europäischer Hochschulen ist es mit MOOCs eine neue Gruppe von Studierenden zu erreichen, die flexible Studienmöglichkeiten sucht. Was die Frage der Rentabilität angeht, sind Hochschulen der Ansicht, dass MOOCs sich positiv auf die Bekanntheit und den Ruf der Hochschule auswirken. Insgesamt zeigt sich, dass das Engagement im Bereich MOOCs in den europäischen Ländern höher ist, man ist experimentierfreudiger, was die Formate angeht und die Einstellung gegenüber MOOCs ist insgesamt positiver als in den USA. Die Studie führt als mögliche Gründe die finanzielle Unterstützung in Europa durch öffentliche Einrichtungen an und das ETCS-System, das eine Möglichkeit bietet, institutionsübergreifend Leistungen anzurechnen – was für MOOCs als realistische Option angesehen wird.

Die Studie "Jansen, Darco & Schuwer, Robert (Hrsg): Institutional MOOC strategies in Europe. Status report based on a mapping survey conducted in October - December 2014. EADTU, February 2015" steht zum Download zur Verfügung.

Diese und weitere Studien finden Sie im Portal im Bereich Materialien.

Gepostet von: haug
Kategorie: Lesetipp

Kommentare (0)