Audacity

Audioaufzeichnung und -bearbeitung
Audacity ist ein Audio- Editor zur Bearbeitung von Audiodateien unter Linux, Mac OS und Windows. Dabei können mehrere Tonspuren verwendet werden, um Audiosequenzen zu mischen (z. B. Sprache mit musikalischer Unterlegung). Den eigenen Audioaufnahmen können diverse Effekte hinzugefügt werden. Weiterhin bietet Audacity die Möglichkeit, Aufnahmen von Kassetten oder Schallplatten zu digitalisieren. Töne, wie z. B. eine Sinusschwingung, lassen sich mit dem Programm ebenfalls generieren.

Vorteile

  • Open Source und daher kostenlos
  • Mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel
  • Export in plattformunabhängige und webgeeignete Formate (z. B. MP3)
  • Online-Hilfe und Forum erleichtern den Einstieg
  • Unterstützt mehrere Tonspuren
  • Für eine kostenlose Lösung ordentlicher Funktionsumfang

Nachteile

  • WMA -, AAC-, SHN- und RealAudio-Dateien werden aus lizenzrechtlichen Gründen nicht unterstützt
  • Midi -Dateien können nur abgespielt, aber nicht bearbeitet werden
  • Die Effekte können nicht in Echtzeit angehört, sondern müssen erst auf die Tonspuren angewendet werden.

Einstiegslevel

Vorkenntnisse im Bereich Audiobearbeitung sind sicherlich von Vorteil. Auf Grund zahlreicher Online-Hilfen wird die Einarbeitungszeit erheblich verkürzt.

Tutorials

  • Über das Programm kann die Online-Hilfe aufgerufen werden, die u. a. die Funktionen der Menüpunkte und Buttons erklärt.
  • Externe Hilfestellungen:
    • Unter dem Menüpunkt Hilfe bietet die Webseite des Herstellers mehrere Programmhilfen an. Zum einen werden Antworten auf häufig gestellte Fragen gegeben (FAQ), zum anderen wird ein deutschsprachiges Forum betrieben. Desweiteren werden in einem Wiki einige Tutorials angeboten. Sehr praktisch für Einsteiger ist auch die illustrative Handbuch-Funktion des Programms, durch die wichtige Funktionen des Programms Schritt für Schritt erklärt werden. Das Handbuch kann auch als PDF -Datei heruntergeladen werden.
    • Unter www.emac-projekte.de wird eine Kurzanleitung zu „Audioschnitt mit Audacity“ als herunterladbare PDF -Datei angeboten.
    • Grundlegende Funktionen werden auf den Seiten der Lehrerfortbildung Baden-Würtemberg und dem niedersächsischen Bildungsserver erklärt.
    • Daniel James bietet auf www.daniel.uklinux.net ein englischsprachiges Schritt-für-Schritt Tutorial an, welches auch Testdateien zum Bearbeiten anbietet.

Hinweise

  • Eine deutsche Hilfe-Datei im ZIP -Format kann zusätzlich heruntergeladen werden. Im Audacity-Forum findet sich unter „Informationen und Fragen zur Website“ ein Thema namens „Deutsche Übersetzung der Hilfedatei“ in welcher die Installation der Datei beschrieben wird.
  • Plug-Ins (z. B. für den Export von MP3 -Dateien), lassen sich auf der Webseite des Herstellers herunterladen.
  • www.freenet.de bietet einen Artikel über Audacity an, der u.a. Informationen zur Installation unter Windows beinhaltet.
  • Hinweise zur Installation unter Linux, sowie einführende Erläuterungen finden Sie auf der Webseite des Mediensyndikats.

Alternativen

Kompatibilität

Formate

Proprietäres Projektformat: .aup
Unterstützte Formate: .wav, .au, . aiff, .ogg, .avr, .htk, .iff, .mat4, .paf usw.

Plattformen

  • Windows
  • Macintosh
  • Unix / Linux

Technische Voraussetzungen

Windows

- Microsoft Windows 98/ME/2000/XP
- Prozessor mit 300 MHz
- 64 MB Systemarbeitsspeicher

Mac

- Audacity 1.2 benötigt Mac OS X 10.1 oder neuer
- Audacity 1.0 benötigt Mac OS 9.0 oder neuer
- Prozessor mit 300 MHz
- 64 MB Systemarbeitsspeicher

Linux

- Distributionen: Alt Linux, Debian, Gentoo, PLD Linux, Red Hat / Fedora Core, Fedora Extras, Planet CCRMA, (K)Ubuntu

Allgemeines

Getestete Version

Audacity 1.2.6 bzw. 1.3.2 (Beta)

Hersteller

Preis