Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen

Prüfungen mit Medieneinsatz, das sogenannte E-Assesment stellt die Verantwortlichen nicht nur technisch und organisatorisch vor besondere Herausforderungen, es stellen sich auch zahlreiche juristische Fragen. Zu Gast war Ass. jur. Iris Speiser, Geschäftsführerin des Instituts für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes.

26.11.2012, 14:00 Uhr
Bild zur Online-Veranstaltung
Ass. jur. Iris Speiser

Dies betrifft ganz unterschiedliche Bereiche, z.B.

  • die hochschulinternen Organisation und die Prüfungsordnungen,
  • die Identifikation von Studierenden bei E-Klausuren,
  • technische Probleme während einer Online-Prüfung,
  • die eingesetzten elektronischen Prüfungssysteme und Prüfungssoftware oder
  • die Speicherung und Archivierung elektronischer Prüfungsdokumente.

Diese und andere rechtliche Fragen im Zusammenhang mit E-Prüfungen standen im Mittelpunkt der Online-Veranstaltung.

Die Referentin des Online-Events, Ass. jur. Iris Speiser, ist Geschäftsführerin des Instituts für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes, Lehrbeauftragte an der deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaft in Speyer und an der TU Kaiserslautern sowie Projektleiterin der Europäischen EDV-Akademie des Rechts.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Folien Ass. jur. Iris Speiser

Kommentare (0)