Intern oder weltweit – Distributionskonzepte für Lehrvideos

Mit dem zunehmenden Einsatz unterschiedlicher Arten von Videos in Lehrveranstaltungen verbindet sich auch die Frage nach sinnvollen Konzepten zu deren Speicherung und Verbreitung. In der Online-Veranstaltung auf e-teaching.org wurden Distributionskonzepte vorgestellt und damit in Zusammenhang stehende Fragen diskutiert.
Elvira Schulze (TU München)

Grundsätzlich bietet sich das universitätseigene LMS für die Speicherung und Bereitstellung von Materialien aller Art an. Dies gilt auch für Videos, die im Kontext der Lehre eingesetzt werden sollen. Inzwischen existieren vom privat zur Verfügung gestellten Podcast über das Videoportal YouTube bis zu MOOC-Plattformen, über die sich komplette Kurse bereitstellen lassen, eine ganze Reihe weiterer Kanäle, die sich für die Distribution dieser Videos eignen. Solche Kanäle können neben der einfachen Bereitstellung der Videos auch deren Sichtbarkeit deutlich erhöhen und zwar innerhalb der Hochschule und über deren Grenzen hinaus.

Dabei stellen sich jedoch auch völlig neuen Fragen. So werden mit der Bereitstellung von Materialien auf externen Plattformen in der Regel komplizierte Verträge mit kommerziell orientierten Anbietern geschlossen. Im Fokus stehen einerseits die Nutzungsrechte, die man dem Anbieter gibt, andererseits aber auch die Nutzungsrechte an den eigenen Materialien, die man (hoffentlich) hat.

In der Online-Veranstaltung auf e-teaching.org wurde am Beispiel der Technischen Universität München, die bereits mit den bekannten MOOC-Plattformanbietern Coursera (Stanford-Ausgründung) und edX (MIT, Harvard & Berkeley-Gründung) Verträge geschlossen hat, gezeigt, welche Möglichkeiten sich bieten, aber auch welche Fragen bei der Zusammenarbeit mit externen Anbietern geklärt werden müssen.

Elvira Schulze
Elvira Schulze ist seit 2007 Mitarbeiterin im eLearning-Team am Medienzentrum der TU München (TUM). Ihre Aufgaben liegen in der Beratung und Qualifizierung von Lehrenden und Mitarbeiter*innen zur Nutzung digitaler Medien im Kontext von Lehre und Forschung. Ihr Fokus liegt hierbei auf der individuellen Unterstützung bei der mediendidaktischen und medientechnischen Planung und Umsetzung von Lehr- und Projektkonzepten. Neben Kursen und Webinaren zur digitalen Didaktik leitet sie das semesterbegleitende Weiterbildungsprogramm eTeaching@TUM. Seit 2014 ist sie zudem Ansprechpartnerin für die didaktische Konzeption und methodische Umsetzung von MOOCs an der TUM. Elvira Schulze hat an der LMU München Pädagogik und Psychologie mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Personalentwicklung studiert.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Elvira Schulze (TU München)

Folien

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt