Versuch / Experiment

Versuche und Experimente werden zur Veranschaulichung komplexer Zusammenhänge und Prozesse durchgeführt. Das Beobachten oder Durchführen der Versuche erleichtert das Lernen und macht die dargestellten Abläufe glaubwürdig und plausibel.
Bild Versuch

Die Studierenden können sich von der Realitätsnähe der Lerninhalte überzeugen. Die didaktische Konzeption zielt durch die beschriebene praktische Demonstration darauf ab, die Lernmotivation zu erhöhen und unterstreicht die Relevanz der Inhalte.

Ein Virtualisierungskonzept kann darauf abheben, Präsenzpraktika vorzubereiten; der Ersatz der Präsenzveranstaltungen kommt dabei nicht in Betracht. Das virtuelle Lehrangebot versteht sich als zusätzliches Angebot und macht die Studierenden mit den Apparaturen vertraut, um die Zeit im Präsenzpraktikum effektiv nutzen zu können (Kirstein, Rass, 1999).

Ein Beispiel für eine didaktische Einbettung von Online-Versuchen finden Sie an der Uni Bayreuth. Dort werden verschiedene virtuelle Experimente aus dem Bereich der Elektrizitätslehre aufgelistet und einführend beschrieben.

Eine vollständige Virtualisierung von Versuchen und Experimenten kann auch mittels Videoaufzeichnung erfolgen. Dieses Konzept ist insbesondere bei kostenintensiven oder sicherheitskritischen Versuchen eine sinnvolle Ergänzung des Präsenzstudiums. Physik online, eine Seite des Instituts für Naturwissenschaft und Technik der PH Ludwigsburg, bietet Videoaufnahmen physikalischer Experimente. http://www.physik.ph-ludwigsburg.de/physikonline/index.html

Informationen zu den technischen Voraussetzungen von Videoaufzeichnungen finden Sie in der Kategorie Medientechnik.

Weitere Möglichkeiten zur umfassenden Virtualisierung von Praktika eröffnet der Einsatz von Simulationen und virtuellen Laboren. In der Rubrik Didaktisches Design finden Sie vertiefende Informationen zu Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten der dynamischen Visualisierungformen Video, Animation und Simulation. Technische Informationen zu diesen Aufbereitungsformen finden Sie in der Rubik Medientechnik.

Letzte Änderung: 01.06.2015
Druckansicht