News aus den Hochschulen

21.09.2012: *** EU-Förderung für internationales Projekt zur Lehre in der Tiermedizin ** Stanford veröffentlicht neue Plattform für Online-Kurse ** Grazer Unis machen gemeinsames Web-Radio ***
EU-Förderung für internationales Projekt zur Lehre in der Tiermedizin

Quelle:http://info.
tiho-hannover.de

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) ist Teil eines von der EU geförderten Projektes, das darauf abzielt, während des Studiums die naturwissenschaftlichen Grundlagen stärker mit der tiermedizinischen Praxis zu verknüpfen. Im Rahmen des Projektes werden 30 Online-Fallbeispiele erstellt, mit denen Studierenden Krankheitsfälle in kleinen Schritten lösen können. Durch das fallbasierte Lernen soll den Studierenden gleich zu Beginn ihres Studiums der konkrete Zusammenhang zwischen chemischen Reaktionen und der Diagnose und Behandlung von Krankheiten nahegebracht werden. Zudem soll die Motivation erhöht werden: "Einfach gesagt: Der Unterricht soll besser werden und den Studierenden noch mehr Spaß machen", so Dr. Jan Ehlers, der E-Learning-Berater an der TiHo. Etwa 439.000 € stellt die EU aus der Erasmus-Förderung des Lifelong Learning Programms für das Projekt namens "vetVIP - Use of virtual problems/virtual patients in veterinary basic sciences" zur Verfügung, an dem sich neben der TiHo die Szent Istvan Universität in Budapest, die naturwissenschaftliche Universität in Lublin sowie die Instruct AG aus München beteiligen.
Quelle: Checkpoint E-Learning, 09/2012

Stanford veröffentlicht neue Plattform für Online-Kurse

Quelle: http://www.stanford.edu


Die Stanford University baut ihre Präsenz in der Online-Bildung weiter aus: Mit "Class2Go" bringt sie eine zusätzliche Plattform auf den Weg, auf der im Herbst die ersten zwei Kurse stattfinden werden. Andere Hochschulen können die Open Source Software für ihre eigenen Lehrzwecke anpassen. Class2Go ist Teil einer Strategie, mit der Stanford auch auf lange Sicht hin im Online-Markt erfolgreich sein will. In diesem frühen Stadium sei es wichtig, mit verschiedenen Plattformen experimentieren zu können, so Prof. McKeown, der an einem der Kurse im Herbst beteiligt sein wird. Mit "Coursera" und "Venture Lab" nutzt die Universität bereits zwei andere Plattformen. Die Kurse auf Class2Go werden als MOOCs im Netz jedem zugänglich sein: Sie laufen unter den Titeln "An Introduction to Computer Networks" und "Solar Cells, Fuel Cells, & Batteries".
Quelle: The Chronicle of Higher Education, 13.09.2012

Grazer Unis machen gemeinsames Web-Radio
Die vier Grazer Universitäten starten zum 1. Oktober ein neues Webradio, in dem vor allem Forschungs- und Bildungsthemen, aber auch das Campusleben und aktuelle Diskussionen behandelt werden sollen. Für die Studierenden sei das Webradio eine Chance, "gemeinsam Radio zu machen und sich somit wertvolle Arbeitserfahrungen in diesem Bereich direkt aus der Praxis zu holen", so die Mitteilung der Hochschulen. Trotz der gemeinsamen Plattform soll jede Hochschule auch Platz für ihre campusspezifischen Besonderheiten erhalten. Bisher sendet das Webradio seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Universität Graz, ab dem kommenden Semester wird in Kooperation mit der Technischen Universität, der Med-Uni und der Kunstuniversität auf Sendung gegangen.
Quelle: studium.at, 19.09.2012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)