Stud.IP bug bash 2014: Alle Interessierten sind vor der Freischaltung der neuen Version 3.0 zur Fehlersuche eingeladen

05.02.2014: Infos zu Stud.IP 3.0 gibt es auch in einem Informationsvideo der Uni Passau
Quelle: www.studip.de

Stud.IP ist ein internetbasiertes Lern-, Informations- und Projekt-Management-System. Das lizenzfreie Open-Source-Projekt wird vor allem von Hochschulen eingesetzt, aber auch von Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Behörden. Es dient der Koordination und Begleitung von Veranstaltungen und Seminaren, bietet Kommunikationsmöglichkeiten via Forum, Chat und Wiki für Lernende und Lehrende und hilft bei der Organisation von Stundenplänen, Raum- und Terminverwaltung.

Im März 2014 soll nun Stud.IP 3.0 erscheinen. Um diese Version so gut wie möglich zu machen, wird ein sogenannter „bug bash“ veranstaltet. Jede Software, die sich ständig verändert und verbessert, hat Ecken und Kanten, die noch nicht so sind, wie sie sein sollen. Diese Ecken und Kanten bezeichnen Programmiert als „Bugs“ und diese zu beseitigen ist das Ziel des bug bashs.Gefunden werden sollen Fehler wie unpassende Darstellungen und Texte, Einstellungen, die sich nicht richtig verhalten, aber auch Abstürze und Sicherheitsprobleme. Die gefundenen Fehler sollen dann möglichst auch behoben werden. Dazu sollte man sich mit HTML, CSS, Javascript, SQL und PHP auskennen.

Alle Nutzerinnen und Nutzer von Stud.IP sind eingeladen, die neue Version auszuprobieren und zu prüfen, insbesondere:

  • Informatikstudierende, die technische Fehler aufspüren können,
  • Usability-Spezialisten, die Konsistenz und Bedienbarkeit systematisch testen können,
  • Querdenker, die Ungewöhnliches versuchen wollen und dabei nach Problemen Ausschau halten können,
  • alle, die genügend PHP, SQL, Javascript, HTML und/oder CSS beherrschen, um Fehler beheben zu können.

Als Motivation gibt es auch etwas zu gewinnen. Unter anderem ein Apple ipad Mini, ein Google Nexus 7 und ein Kindle Paperwhite.

Termin des Bugbash: 07.02.2014 bis 12.02.2014

Weitere Informationen, die Spielregeln und die Anmeldung finden Sie auf der Homepage von Stud.IP.

Ein Video über Stud.IP und die Veränderungen in der neuen Version 3.0 hat die Universität Passau online gestellt. Es entstand im Rahmen einer Infoveranstaltung für Studierende. Dabei ging der Referent Thomas Hackl von der Passauer Entwicklercrew von Stud.IP zunächst auf Stud.IP im Allgemein ein und erklärte z.B. die Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte. Im zweiten Teil geht es zwar speziell um den Einsatz von Stud.IP 3.0 an der Universität Passau, das Video ist aber auch für Nutzende anderer Hochschulen durchaus informativ. Der ca. 30-minütige Vortrag ist als Video online abrufbar.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)