News aus den Hochschulen

19.03.2014: *** Sieger des Wettbewerbs „5x5000” an der Ruhr-Universität Bochum gekürt ** „eLearning-Tage” an der HTW Berlin ** Reader zu zwei Kursen über E-Learning veröffentlicht ** Hamburger Beschluss zu „Online-Kursen per Gesetz” polarisiert ** Neues Lernkontroll-Tool „AskMe!” vom Fraunhofer IDMT ***
Quelle: www.rubel.rub.de

Sieger des Wettbewerbs „5x5000” an der Ruhr-Universität Bochum gekürt
Das diesjährige Motto des Wettbewerbs war „Alle sind an Bord”. Dabei ging es um Vielfältigkeit  und wie diese in der Hochschulehre umgesetzt werden kann, um allen Lehrenden und Lernenden gerecht zu werden. Es wurden Konzepte gesucht, die das Potential von Unterschiedlichkeit in Lehrveranstaltungen einbinden. Als Preis winkte eine Förderung von 5.000 €.
Dieses mal gab es sechs Gewinnerprojekte: Zwei Projekte sind aus dem Bereich Germanistik. Bei einen Projekt wird zusätzlich zum Präsenz- und Onlinekurs ein Hörbuch angeboten; beim anderen werden die Studierenden zu Semesterbeginn durch einen Einstufungstest einem von drei Kompetenzniveaus zugeordnet, sodass sie je nach Niveau unterschiedliche Übungen durchlaufen, um zum obligatorischen Online-Test zugelassen zu werden. Das Projekt „Analytik II für alle” beinhaltet ein E-Learning Angebot, das den Präsenzkurs des Lehrstuhls Analytische Chemie durch verschiedene Online-Angebote mit Blended-Learning-Elementen ergänzt. Ausgezeichnet wurde auch ein Konzept aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaft, bei dem ein softwarebasiertes Unternehmensplanspiel angeboten wird. Die weiteren Gewinner sind ein E-Tutorial zum Sprachkurs „Einführung in das Biblische Hebräisch” und das Projekt „Didaktische Videos für den Entwurf von technischen Zeichnungen in der Konstruktionstechnik” bei dem Lehrvideos den Studierenden beim Lernen von technischem Zeichnen helfen.
Quelle: rubel.rub.de

Quelle: www.htw-berlin.de

„eLearning-Tage” an der HTW Berlin
Aktuell ermöglichen die „eLearning-Tage” einen Einblick in die E-Learning Tools der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). Es gibt Informationen zum Einsatz der Tools und die Möglichkeit, Wissen zu vertiefen und neue Ideen für die eigene online-unterstützte Lehre zu sammeln. Besonderes Augenmerk liegt diesmal auf Seminaren zu Moodle – der zentralen Lernplattform der HTW.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „eKompetenz 3” statt und steht unter der Leitung des eLearning Competence Centers der HTW Berlin. eKompetenz 3 möchte arbeitsplatzbezogene Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien im Bereich der Lehre, Hochschulverwaltung, Arbeitsorganisation und Berufsvorbereitung für Studierende vermitteln.
Quelle: htw-berlin.de

Quelle: www.wmhoch3.de

Reader zu zwei Kursen über E-Learning veröffentlicht
Im Rahmen des Projekts „WM³ Weiterbildung Mittelhessen” hat Alexander Sperl vom Hochschulrechenzentrum der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) Reader zu zwei  Kursen über E-Learning veröffentlicht. Der erste Kurs trägt den Titel „E-Learning Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre”; der andere lautet „E-Learning effizient umsetzen – Qualitativ hochwertige Inhalte für E-Learning schnell erstellen”. Zu beiden Kursen gibt es jeweils einen eigenen Reader, der unter der Creative Commons Lizenz steht. WM³ ist ein Verbundprojekt der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Philipps-Universität Marburg und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Ziel des Projekts ist es, berufsbegleitende Weiterbildungsangebote zu entwickeln.
Quelle: alexandersperl.wordpress.com

Quelle: www.uni-hamburg.de

Hamburger Beschluss zu „Online-Kursen per Gesetz” polarisiert
Im Januar 2014 wurde der Gesetzentwurf für eine Reform des Hamburger Hochschulrechts beschlossen. Darin geht es unter anderem darum, dass die Hochschulen Online-Kurse anbieten und online erbrachten Prüfungsleistungen anerkennen sollen. Aktuell kommen viele Expert/innen und Praktiker/innen zu Wort, die ihre unterschiedlichen Meinungen zur Änderung äußern. Darunter sind unter anderem Prof. Dr. Rolf Schulmeister, der im vergangenen Jahr einen Sammelband über MOOCs herausbrachte, und Dr. Angela Peetz, die eLearning Beauftragte der Universität Hamburg (UHH).
Quelle: wiso.uni-hamburg.de

Quelle: www.idmt.fraunhofer.de

Neues Lernkontroll-Tool „AskMe!” vom Fraunhofer IDMT
Auf der diesjährigen CeBIT präsentierte das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT „AskMe!”, ein personalisiertes System zur Kontrolle des Lernerfolgs am Computer. Damit können Studierende ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden. Die aktive Auseinandersetzung mit dem gelernten Stoff wird durch multimediale Inhalte wie interaktive Simulationen und Animationen gefördert. Christian Saul, der Entwickler des Systems, berichtet von den guten Ergebnissen. So hätten Studierende, die askMe! nutzten, einen besseren Notendurchschnitt und eine geringere Durchfallquote.
Quelle: idmt.fraunhofer.de

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)