News aus den Hochschulen

19.05.2014: *** WDR-Video über E-Learning-Projekt an der RWTH Aachen ** HDS.Forum Lehre an der TU Bergakademie Freiberg und Call for Papers ** Dr. Martin Ebner (TU Graz) erklärt E-Learning für tot ** FH Lübeck setzt auf „Moodle-MOOCs” ** Prof. Dr. Caja Thimm (Universität Bonn) äußert sich über „Lehre 2.0” ***
Quelle: rwth-aachen.de

WDR-Video über E-Learning-Projekt an der RWTH Aachen
Das Institut für Betriebswirtschaftslehre an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) begann vor einem Jahr Vorlesungen digital aufzuzeichnen, damit Studierende diese zeit- und ortsunabhängig abrufen können. Der Besuch der Präsenzvorlesungen ist freiwillig und wird zur Besprechung und Diskussion der Inhalte genutzt. Parallel zu den Vorlesungen gibt es einen wöchentlichen Multiple-Choice-Test und ein Unternehmensplanspiel. Ziel ist es, dass Studierende statt nur direkt vor den Klausuren das ganze Semester kontinuierlich lernen und das Gelernte nachhaltig behalten. Im Video berichten ein Student, ein Professor und der E-Learning-Koordinator der RWTH von ihren Erfahrungen.
Quelle: wdr.de

Quelle: hds.uni-leipzig.de
tu-freiberg.de

HDS.Forum Lehre an der TU Bergakademie Freiberg und Call for Papers
Vom 06.11-07.11.2014 findet das diesjährige HDS.Forum Lehre 2014 an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg statt. Die Veranstaltung des Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS) steht unter dem Motto „Medial, digital, ganz egal?“ und soll als Austausch- und Vernetzungsplattform dienen, um über die Chancen und Herausforderungen mediengestützter Lehre zu diskutieren. Für das Forum gibt es drei Calls: Call for Papers, Call for Workshops und Call for Posters. Die Beiträge können aus allen Fachbereichen und zu den verschiedensten Lehrveranstaltungsformaten sein. Einreichungsfrist ist der 15.07.2014.
Quelle: hds-uni-leipzig.de

Quelle: tugraz.at
tum.de

Martin Ebner (TU Graz) auf Lehren.tum.de: „E-Learning ist tot!”
Lehren.tum.de ist eine Informationsplattform der Technischen Universität München (TUM) die Lehrende mit Weiterbildungsangeboten, Informationen und Materialien unterstützt. Dr. Martin Ebner, Leiter der Abteilung Vernetztes Lernen am Zentralen Informatikdienst der Technischen Universität Graz, stellt auf der Plattform fünf Thesen zur Zukunft des Lernens vor. Diese lauten: 1. eLearning is dead, 2. Learning will be flexible, 3. Learning will be open, 4. Learning will be individual, 5. Learning will be anywhere.
Quelle: lehren.tum.de

Quelle: fh-luebeck.de

FH Lübeck setzt auf „Moodle-MOOCs”
Dipl.-Ing. Adreas Wittke von der Fachhochschule Lübeck schreibt in seinem Blog über die Erfahrungen bei der Umsetzung des Hanse-MOOCs an der FH Lübeck mit Hilfe der Lernplattform Moodle. Ziel war es, die Grundfunktionalitäten von Moodle wie das Forum, die Fragen und die Aktivitäten-Verfolgung zu behalten und die nicht benötigten Funktionen zu verstecken. Er persönlich zieht eine positive Bilanz über das Projekt und hält Moodle für eine geeignete Plattform zur Umsetzung von xMOOCs.
Quelle: onlinebynature.de

Quelle: uni-bonn.de

Prof. Dr. Caja Thimm (Universität Bonn) äußert sich über „Lehre 2.0”
In ihrem Artikel auf academics.de beschäftigt sich Prof. Dr. Caja Thimm von der Universität Bonn mit der mediatisierten Gesellschaft und der Frage, wie sich aktuelle technische Entwicklungen in hochschulischer Lehre, Forschung und Kommunikation bemerkbar machen.
Quelle: academics.de

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)