News aus den Hochschulen

25.11.2014: Diese Woche unter anderem mit einer E-Learning-Plattform der Hamburger Hochschulen, dem 9. eLearning-Netzwerktag in Frankfurt, einem europäischen Forschungsprojekt zum barrierefreien Design von Online-Kursen und der Nachlese zur 11. LMS-Konferenz.
Quelle: uni-hamburg.de

Hamburg plant öffentliche E-Learning-Plattform
Auf der „Campus Innovation” stellte Bürgermeister Olaf Scholz Ziele und Maßnahmen der Hamburger Digitalisierungsstrategie vor. Unter dem Arbeitstitel „Hamburg Open Online University” plant die Stadt eine gemeinsame Lernplattform aller Hamburger Hochschulen, welche qualitativ hochwertige E-Learning-Angebote der Öffentlichkeit zugänglich machen soll. Eine Probeversion ist für das erste Halbjahr 2015 angesetzt, 2018 soll die Plattform fertiggestellt sein.
Quelle: uni-hamburg.de

Quelle: uni-hamburg.de

9. eLearning-Netzwerktag an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
Die Goethe-Universität Frankfurt/Main lädt am 18.12.2014 zum 9. eLearning-Netzwerktag mit dem Motto „Kompetenzorientiertes Lernen im Netz” ein. Die erste Keynote wird Prof. Dr. Rolf Arnold (TU Kaiserslautern) halten und auf den Zusammenhang von Kompetenzentwicklung und informellem Lernen im Kontext neuer Medien eingehen. Die zweite Keynote von Prof. Dr. Holger Horz (Goethe-Universität Frankfurt) befasst sich am Nachmittag mit dem Thema ICT-Literacy von Lernenden und Lehrenden in institutionellen Bildungsprozessen.
Quelle: studiumdigitale.uni-frankfurt.de

Quelle: epfl.ch

NZZ-Bericht gibt Einblick in die Entstehung von MOOCs
Ein aktueller Artikel der Neuen Züricher Zeitung (NZZ) beschäftigt sich mit der Produktion von Massive Open Online Courses (MOOCs) an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne. Seit zwei Jahren erstellt dort die Abteilung für digitale Bildung in einem eigenen Studio verschiedene Web-Vorlesungen. Die NZZ beschreibt in ihrem Artikel die Entstehung eines solchen MOOCs und geht auf die Vorteile der Online-Kurse ein.
Quelle: campus.nzz.ch

Quelle: hdm-stuttgart.de

Europäische Hochschulen forschen gemeinsam zu barrierefreiem Design von Online-Kursen
Neun europäische Hochschulen forschen in ihrem Projekt „MOOC Accessability Partnership”, koordiniert von der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM), gemeinsam zu barrierefreiem Design in der Informations- und Kommunikationsgesellschaft. Dabei werden Online-Kurse zum Thema entwickelt und in der Lehre erprobt. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im ERASMUS+ Programm und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert.
Quelle: hdm-stuttgart.de

Quelle: vcrp.de

Nachlese zur 11. LMS-Konferenz: „Was bringt mir E-Learning?”
Am 06.11.2014 fand an der Hochschule Koblenz zum elften Mal die LMS-Konferenz der Hochschulen aus Rheinland-Pfalz statt. Im Fokus der Konferenz standen in diesem Jahr die vielfältigen Einsatzszenarien des Lernmanagement-Sytems OpenOLAT in unterschiedlichen Fächern. Dabei waren die Geisteswissenschaften genauso vertreten wie zum Beispiel die MINT-Fächer. Die einzelnen Vorträge stehen zum Download zur Verfügung.
Quelle: vcrp.de

Quelle: fh-luebeck.de

Norddeutsche (Volks-)Hochschulen entwickeln Online-Kurs „Mein Digitales Ich”
Wie lässt sich eine Identität im Netz bilden, lenken und kommunizieren? Dieser Frage widmen sich die Hamburger Volkshochschule, die Bremer Volkshochschule und die Fachhochschule Lübeck im Rahmen ihres MOOCs „Mein Digitales Ich”. Das Pilotprojekt verfolgt das Ziel, möglichst vielen Teilnehmenden ein Basiswissen zu vermitteln, um sich mit den Herausforderungen der „digitalen Identität” in Theorie und Praxis auseinandersetzen zu können und stellt diese Informationen offen zugänglich im Netz zur Verfügung.
Quelle: fh-luebeck.de


Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)