Neuer Erfahrungsbericht: Förderung mathematikdidaktischer Medienkompetenzen von Lehramtsstudierenden der Grundschule

16.03.2021: Im math.media.lab an der Humboldt-Universität zu Berlin lernen Grundschullehramtsstudierende, wie digitale Medien im Fach Mathematik eingesetzt werden können. Dabei erhalten sie auch die Gelegenheit, digitale Medien selbstständig zu erkunden und auszuprobieren. Im neuen Erfahrungsbericht auf e-teaching.org sprechen Frau Prof. Dr. Katja Eilerts und Herr Dr. Frederik Grave-Gierlinger über die Rolle von Hochschulen während der Corona-Pandemie und stellen das Konzept sowie die praktische Umsetzung des math.media.lab vor.

Als Leiterin des math.media.lab beschäftigt sich Prof. Dr. Katja Eilerts mit ihrem Team intensiv mit Fragen rund um den Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht. Besonders gefragt war die Expertise ihres Teams, als im Zuge der Corona-Krise 2020 eine Ad-hoc-Digitalisierung an Schulen notwendig wurde und sie plötzlich viele Anfragen erhielten zu der Frage, wie Mathematikunterricht digital umgesetzt werden kann.

Im Interview sprechen wir mit ihr und ihrem Mitarbeiter Dr. Frederik Grave-Gierlinger über die Voraussetzungen und Hürden erfolgreicher Digitalisierung deutscher Schulen und den Erfahrungen aus der Corona-Krise. Thematisiert werden außerdem digitale Kompetenzen von Lehrkräften und die Rolle des math.media.lab in der Aus- und Fortbildung von Grundschullehrkräften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im math.media.lab erhalten Lehramtsstudierende die Möglichkeit, digitale Medien für den fachdidaktischen Einsatz in der Grundschule (z. B. die Pentomino-App) auszuprobieren und zu reflektieren.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht.

Dieser Erfahrungsbericht erscheint im Rahmen des aktuellen e-teaching.org-Themenspecials „Digitale Medien im Lehramtsstudium“.

Bildquelle auf Facebook: Pixabay, Lizenz

Gepostet von: njohn
Kategorie: Neu im Portal

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt