News aus den Hochschulen

02.07.2015: Diese Woche mit der E-Learning-Förderung der Goethe-Universität, einem freien Reader zu Lehren und Lernen mit Technologien, dem Gewinnspiel für App-Empfehlungen der Universität Ulm, der Hochschulperle digital für einen Heidelberger Wissenschaftspodcast, den beliebtesten Tools für die Forschung und dem E-Moderations-Kurs der FH Joanneum.
Quelle: uni-frankfurt.de

Goethe-Universität fördert 13 E-Learning-Projekte
Im Rahmen des eLearning-Förderfonds (eLF) und der Studentischen eLearning-Förderung (SeLF) vergibt die Goethe-Universität Frankfurt Fördermittel für Projekte, die der Qualitätssicherung- und -verbesserung dienen und neue Szenarien des (digitalen) Medieneinsatzes erproben. Nun wurden am 22. Juni im Rahmen der Jubiläumsfeier „10 Jahre megadigitale / studiumdigitale“ die insgesamt 13 geförderten Projekte bekannt gegeben, darunter vier Vorhaben von Studierenden. Insgesamt 120.000 Euro werden für die Projekte aus den unterschiedlichsten Disziplinen aufgewendet, eine Übersicht über die Vorhaben findet sich auf der Webseite der Universität.
Quelle: uni-frankfurt.de

Quelle: tugraz.at

TU Graz veröffentlicht freien Reader zu Lehren und Lernen mit Technologien
In Kooperation mit dem BIMS e.V. hat die Technische Universität Graz den Reader „L3T’s research! Wissenschaftlich Arbeiten zum Lehren und Lernen mit Technologien“ zusammengestellt. Angesprochen sind vor allem Studierende, die sich mit wissenschaftlichem Arbeiten in diesem Themenfeld auseinandersetzen wollen. Der Reader enthält ausschließlich frei lizensierte Quellen und wird selbst unter einer Creative-Commons-Lizens zur Verfügung gestellt, was es Nutzenden erlaubt, ihn zu vervielfältigen und zu verändern.
Quelle: tugraz.at

Quelle: uni-ulm.de

Universität Ulm sammelt App-Empfehlungen
Das Zentrum E-Learning der Universität Ulm ist momentan auf der Suche nach App-Tipps für den Hochschulbereich. Wer eine Empfehlung für seine Lieblings-Anwendung zum Lehren, Lernen oder Arbeiten abgibt, nimmt zudem am Gewinnspiel für einen App-Gutschein über 25 Euro teil. Auf ihrem E-Learning Blog veröffentlicht die Universität Ulm bereits sein einiger Zeit regelmäßig App-Tipps. Einige der Empfehlungen finden Sie auch in unserer App-Übersicht.
Quelle: uni-ulm.de

Quelle: uni-heidelberg.de

Heidelberger Wissenschaftspodcast erhält Hochschulperle digital
Die monatlich vergebene Auszeichnung „Hochschulperle digital“ des Stifterverbands geht im Juli an den Heidelberger Podcast „Science Pie“. Produziert von zwei Studierenden der Universität Heidelberg, bietet der Podcast unterhaltsame Episoden, die Themen aus den Natur- und Geisteswissenschaften kombinieren. Er erscheint sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. In ihrer Begründung stellt die Jury des Stifterverbands besonders die Eigeninitiative der Studierenden und die professionelle Produktion des Podcasts heraus.
Quelle: stifterverband.info

Quelle: uu.nl

Ergebnisse einer Online-Befragung: die beliebtesten Forschungs-Tools
Im Rahmen der Online-Befragung “Innovations in Scholarly Communications” der Universitätsbibliothek Utrecht wurden nun die Daten der ersten 1000 Teilnehmenden ausgewertet und eine Liste der beliebtesten Online-Tools für verschiedene Forschungstätigkeiten erstellt. Darunter finden sich Kategorien wie Literatursuche, Literaturannotierung, Datenanalyse, Texterstellung oder Veröffentlichung eigener Arbeiten. Die Ergebnisse sind alle vorläufig, die Umfrage läuft noch bis zum 10. Februar 2016.
Quelle: 101innovations.wordpress.com

Quelle: fh-joanneum.at

E-Moderations-Kurs der FH Joanneum startet in Kürze
E-Moderation ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Konzeptionierung und Durchführung von Online-Lernphasen. Basierend auf den Theorien von Gilly Salmon, bietet die FH Joanneum ab dem 6. Juli einen kostenpflichtigen Online-Kurs zum Thema an. Nach der vier-wöchigen Online-Phase besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, das E-Moderations-Zertifikat von Gilly Salmon zu erhalten.
Quelle: fh-joanneum.at

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: mwolf
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)