News aus den Hochschulen

30.11.2017: Diese Woche u.a. mit dem zweiten OER-Festival in Berlin, dem Lehrpreis der Universität Halle, einem Projekt der Telekom Stiftung zur Verbesserung der MINT-Lehrerausbildung und dem neuen Webauftritt der FernUniversität Hagen.
Logo Hochschule

Zweites OER-Festival in Berlin

Vom 27. bis zum 29. November fand in Berlin das zweite OER-Festival statt. Die Veranstaltung setzte sich aus verschiedenen Aktivitäten in unterschiedlichen Formaten zusammen, z.B. dem OERcamp und dem OER-Fachforum. Zusätzlich zum Präsenz-Programm gab es noch virtuelle Kaffeepausen, ermöglicht durch Virtually Connecting. Auf Twitter war das Festival ebenfalls vertreten und kann unter @OERinfo sowie mit dem Hashtag #OERinfo verfolgt werden. Am 27. November 2017 gaben die Veranstalter des Festivals die Gewinner des OER-Awards 2017 in neun Kategorien bekannt: In der Kategorie Bildungsbereich Hochschule gewann der Kurs Fit4Uni: Fit für die Hochschullehre von der Plattform mooin (oncampus); das Portal wb-web des DIE (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung) wurde in der Kategorie Bildungsbereich Weiterbildung/Erwachsenenbildung ausgezeichnet und das iMoox-Team der Universität Graz durfte sich über den Sonder-Award „OER über OER“ freuen. Ebenfalls im Rahmen des Festivals erschien am 28. November eine neue Ausgabe des OER-Atlas, welcher einen Überblick über deutschsprachige Angebote und Projekte im Bereich OER gibt. Aufzeichnungen vom OER-Festival 2017 sollen in den kommenden Tagen und Wochen nachgereicht werden.

Logo Hochschule

Universität Halle verleiht Lehrpreis für multimediales Lehren und Lernen

Seit 2014 vergibt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg jährlich den „@ward – Preis für multimediales Lehren und Lernen“. Ziel ist es, das Engagement für multimedial gestützte Lehre zu fördern. In diesem Jahr geht der Preis in der Kategorie „Multimedial gestützte Lehrveranstaltung“ an Frau Dr. Julia Nitz vom Fachbereich Anglistik für die Veranstaltung „Kulturwissenschaft I: Women and U.S. Politics“. Die ausgezeichnete Veranstaltung war im Blended-Learning-Format angelegt und betonte die aktive, selbstständige Arbeit der Studierenden durch die Erstellung von Wikis zu ausgewählten Büchern. Der Preis in der Kategorie „Projekte in der Konzeptionsphase“ geht an Frau Dr. Astrid Fink, Olaf Martin und Prof. Dr. Matthias Richter aus dem Fachbereich Medizin für die Erweiterung des bereits mehrfach durchgeführten Blended-Learning-Konzepts für das Seminar Medizinische Soziologie.

Quelle: blog.llz.uni-halle.de

Logo Hochschule

Stifterverband und Reinhard Frank-Stiftung vergeben Fellowships für die Weiterentwicklung digitaler Lehre

Acht Einzelbewerber und wissenschaftliche Teams werden durch das "Digital Learning Transfer Fellowship" gefördert. Ziel des Programms des Stifterverbands und der Reinhard-Frank-Stiftung ist es, die Potenziale technologischer Innovationen zu fördern, um den digitalen Wandel für die Hochschullehre besser zu berücksichtigen. Unter den Fellows ist auch eine Gruppe von Studierenden. Ergebnisse der Projekte und Forschungen sollen im Herbst 2018 im Rahmen einer Themenwoche des Hochschulforums Digitalisierung vorgestellt werden.

Quelle: stifterverband.org

Logo Hochschule

iRIGHTS.info bringt neuen Leitfaden zu Rechtsfragen bei E-Learning und Lehre heraus

Der Leitfaden zum E-Learning informiert über Rechtsfragen in der Bildung, Wissenschaft und Lehre und berücksichtigt auch die neuen, ab März 2018 geltenden Regelungen des Urheberrechts. Der Leitfaden richtet sich an Institutionen und Mitarbeiter/innen im E-Learning-Bereich und soll über die komplexen urheberrechtlichen Fragen in Bildung und Wissenschaft informieren. Die mittlerweile dritte Version des Leitfaden wurde von Till Kreutzer und Tom Hirche im Auftrag des Multimedia-Kontors Hamburg erstellt.

Quelle: irights.info
Logo Hochschule

Telekom Stiftung schreibt Projekt zur Verbesserung der MINT-Lehrerausbildung aus

Um die Ausbildung von MINT-Lehrer/innen zu verbessern hat die Deutsche Telekom Stiftung bereits 2009 einen Wettbewerb für Hochschulen mit besonders innovativen Konzepten für die Lehrerausbildung veranstaltet. In der zweiten Projektphase wurden diese Ideen in die Praxis umgesetzt. Seit September läuft nun eine weitere Ausschreibungsrunde unter dem Projektnamen „Die Zukunft des MINT-Lernens“. Ziel des Projekts ist es im Rahmen eines Entwicklungsverbundes Konzepte für guten MINT-Unterricht mit digitalen Medien zu erarbeiten und in die Hochschulbildung für Lehramt zu integrieren. Hierfür werden die fortschrittlichsten lehrerbildenden Hochschulen Deutschlands gesucht. Bewerbungen sind ab dem 1. Dezember möglich. 

Logo Hochschule

FernUniversität in Hagen präsentiert neuen Webauftritt

Die Internetpräsenz der FernUniversität in Hagen umfasst rund 200.000 Dokumente und Webseiten. Innerhalb eines Relaunch-Projekts wurden nun die ersten Webseiten modernisiert und umstrukturiert. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die interne Struktur der Universität, sondern vor allem die Interessen der verschiedenen Nutzergruppen. So wurde das Layout für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert und die Navigationsmenüs überarbeitet. „Info-für…“-Seiten bieten gebündelt Angebote und Serviceleistungen für Interessierte, Lehrende und Studierende. In den kommenden Monaten sollen weitere Bereiche, wie zum Beispiel Forschungsinhalte, Fakultäts- und Lehrgebietsseiten, angegangen werden.

 

Gepostet von: lhoefle
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)