News aus den Hochschulen

28.02.2018: Diese Woche mit diesen Themen: Informationsressourcen und Hilfestellungen zum neuen Urheberrechtsgesetz, Stifterverband und Deutsche Telekom Stiftung als neue Mitglieder des GLC-Netzwerks (Global Learning Council) und Aufruf zur Teilnahme an der Open Education Week. Auch berichten wir über die im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ geförderten Projekte (2. Förderphase, 1. Runde) und den 13. bundesweiten Fernstudientag.
Logo Hochschule

Änderungen im Urheberrechtsgesetz treten in Kraft - Übersicht über Leitfäden und Hilfestellungen

Zum 1. März 2018 tritt das neue Gesetz zum Urheberrecht für die Wissensgesellschaft in Kraft, welches die Nutzungsbefugnisse urheberrechtlich geschützter Werke im digitalen Zeitalter neu regelt. Öffentlich zugängliche Materialien (Leitfäden oder Anleitungen) zur neuen Regelung finden Sie auf folgenden Internetseiten: Auf ihrer Webseite fasst die E-Learning-Arbeitsgruppe der Technischen Universität Darmstadt die wichtigsten Neuregelungen aus §60a („Unterricht und Lehre“) zusammen und bietet eine Übersicht darüber, welche Materialien in der Hochschullehre elektronisch zur Verfügung gestellt werden dürfen. Auch der im Auftrag vom Multimedia Kontor Hamburg überarbeitete Praxisleitfaden zum Recht bei E-Learning, OER und Open Content berücksichtigt die seit 1. März 2018 geltende Rechtslage in Bezug auf die Schranken zu Wissenschaft und Bildung gemäß dem UrhWissG. Weitere Informationsressourcen zum Thema UrhWissG stellen die Virtuelle Hochschule Bayern und die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt auf der Portal-Seite „Urheberrecht in der Hochschullehre“ bereit.
Neues Urheberrechtsgesetz für die Wissenschaft auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Logo Hochschule

Stifterverband und Deutsche Telekom Stiftung sind Global Learning Council beigetreten

Seit Beginn diesen Jahres sind der Stifterverband und die Deutsche Telekom Stiftung Mitglieder des Global Learning Councils (GLC), ein Netzwerk, welches sich mit der Nutzung und Entwicklung von Technologien zur Verbesserung von Lernergebnissen beschäftigt. Matthias Kleiner, Vorsitzender des GLC und Präsident der Leibniz-Gemeinschaft betrachtet den Beitritt beider Stiftungen als wichtigen Beitrag zum Ausbau des Netzwerkes im Bereich des digitalen Lernens. Friedrich W. Hesse, Vizepräsident der Leibniz-Gemeinschaft und neuer wissenschaftlicher Co-Vorsitzender des GLC sieht als Schwerpunkt der Arbeit des GLC für die nächsten Jahre, Herausforderungen des digitalen Lehrens und Lernens für Entwicklungsländer in den Fokus zu nehmen. Der Stifterverband und die Deutsche Telekom waren bereits an der Organisation des GLC-Gipfels 2017 beteiligt. Der nächste Gipfel des GLC wird 2019 auf dem afrikanischen Kontinent stattfinden.
Quelle: globallearningcouncil.org/

Logo Hochschule

Open Education Week 2018: Aufruf zur Teilnahme

Die diesjährige Open Education Week findet vom 5. bis zum 9. März 2018 statt und wird durch das Open Education Consortium koordiniert. In diesem Netzwerk sind über 200 Institutionen und Organisationen weltweit organisiert, die Ideale von Open Education in der Hochschullehre einbeziehen. Ziel der Aktionswoche ist es, die Aufmerksamkeit für das Lernen/Lehren mit freien und offenen Lernmethoden zu erhöhen. Weltweit werden im Rahmen der Aktionswoche Veranstaltungen angeboten, unter anderem auch in Berlin. Dort wird das kollaborativ erarbeitete Dokument „Zehn Richtungen, um Open Education voran zu bringen“ von Jöran Muuß-Merholz vorgestellt. Zahlreiche Online-Veranstaltungen sind ebenfalls geplant. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen und die Nutzung aller Ressourcen ist kostenlos und offen für alle. Mehr Informationen dazu auf der Website der Open Education Week.
Quelle: https://www.openeducationweek.org/

Logo Hochschule

Förderempfehlungen für zweite Runde der "Qualitätsinitiative Lehrerbildung" des BMBF bekanntgegeben

Für die zweite Förderphase der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ wurden Ende letzter Woche die Förderempfehlungen des Auswahlgremiums bekanntgegeben. Die ausgewählten Projekte werden ab Anfang 2019 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für fünf Jahre gefördert. Unter den Ausgewählten sind beispielweise das Projekt „LeBiAC: Gemeinsam verschieden sein in einer
digitalen Welt der RWTH Aachen“ oder das Projekt „LeHet: Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität“ der Universität Ausburg. Mit der Förderung sollen verschiedene Online-Plattformen finanziert werden, die unter anderem aktuelle Bildungsforschung verständlich aufbereiten wollen.
Quelle: qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de

 

Logo Hochschule

Bundesweiter Fernstudientag am 2. März 2018

Informationen über Weiterqualifizierung bietet der Fernstudientag am 2. März 2018. Deutschlandweit finden verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema Fernstudium und Fernunterricht statt. Auch die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) beteiligt sich mit einem Online-Programm zum Thema „Einfach clever: Fernstudium“. Mit Online-Vorträgen, Live-Chats, Präsentationen und Videos wird ein Einblick in die berufsbegleitenden Fernstudienangebote geboten. Das ausführliche Programm ist auf der Homepage der ZFH einsehbar.
Quelle: http://fernstudientag.de/

Gepostet von: f.kraus
Kategorie: Kurzmeldung News aus den Hochschulen

Kommentare (0)