News aus den Hochschulen

05.04.2018: Themen der Woche: Einladung des Hochschulforums Digitalisierung zur Summer School 2018 sowie die Swiss Maker Week zur Digitalisierung in der Hochschullehre mit Fokus auf Video & E-Learning. Darüber hinaus berichten wir über die Webseite oercheck.de und die Open Education Awards 2018.
Logo Hochschule

Hochschulforum Digitalisierung lädt ein zur Summer School 2018

Vom 25. bis 27. Juli 2018 organisiert das Hochschulforum Digitalisierung eine Summer School. Sie richtet sich an Teilnehmende aus der Lehre sowie aus Medien- und Didaktikzentren. Ziel der Summer School ist es, gemeinsam auszutauschen wie die Digitalisierung von Lehren und Lernen in Hochschulen gestaltet und befördert werden kann. Neben Workshops soll es auch 5-minütige „Lightning Talks“ geben, bei denen eigene Projekte in knapper Form vorgestellt werden können. Für eine Teilnahme ist eine Bewerbung mit konkreten Vorschlägen für einen Workshop, Lightning Talk oder eine zu bearbeitende Herausforderung notwenig. Die Bewerbung ist bis zum 18. Mai auf der Homepage des Hochschulforums Digitalisierung möglich.
Quelle: hochschulforumdigitalisierung.de

Logo Hochschule

Universität Bern organisiert die zweite Swiss Maker Week zur Digitalisierung in der Hochschullehre

Unter dem Motto „Digitalisierung in der Hochschullehre – Fokus Video & E-Learning“ organisiert die Universität Bern vom 13. bis 17. August 2018 zum zweiten Mal die Swiss Maker Week. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende und Forschende an Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen sowie an höheren Fachschulen und in der Weiterbildung. Während der Maker Week sollen die Teilnehmenden digitale Lernmaterialien und eigene Lernvideos entwickeln, den didaktisch sinnvollen Einsatz dieser Materialien in ihrer eigenen Lehrveranstaltung planen und ihr Methodenrepertoire für die Präsenzlehre erweitern. Eine Anmeldung ist bis zum 23. Juli auf der Homepage der Universität Bern möglich.
Quelle: unibe.ch

Logo Hochschule

Oercheck.de bietet Checklisten für praktischer Umgang mit OER

Die Website oercheck.de will Lehrende und Lernende bei der Qualitätsreflexion von gefundenen oder selbst erstellen offenen Lehrmaterialien unterstützen. Dabei liegt der Fokus auf drei Bereichen: der Prüfung von OER, der Veröffentlichung von OER und der Weiterentwicklung von OER. Für alle drei Bereiche wurden Checklisten erstellt, die unter Bezug auf das eigene Material online ausgefüllt werden können. Anschließend gibt die Website ein Feedback, in welchen Bereichen noch nachgebessert werden kann. oercheck.de ist ein Qualitätsentwicklungstool für OER. Sie baut auf den Ergebnissen eines Workshops der werkstatt.bpb beim OERCamp 2017 in Berlin. 
Quelle: oercheck.de/ 

Logo Hochschule

Preisträger der Open Education Awards 2018 bekanntgegeben

Unter den Preisträgern der Open Education Awards 2018 sind auch Projekte aus Deutschland: Die OER World Map wird in der Kategorie „Resources, Tools & Practices“ ausgezeichnet. Die Open Education Awards werden jährlich durch das Open Education Consortium (OEC) vergeben. Neben der OER World Map werden in dieser Kategorie noch elf weitere Projekte aus der ganzen Welt ausgezeichnet. Die vollständige Liste ist auf der Homepage des OEC einsehbar. Auch bei den Honorable Mentions ist eine deutsche Website dabei, hier wird das Portal OERinfo.de ausgezeichnet. Die Preise werden Ende April im Rahmen der OE Global Conference verliehen.
Quelle: oeconsortium.org

Gepostet von: f.kraus
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)