News aus den Hochschulen

02.10.2019: Aktuelle Themen im Überblick: Landesförderung für die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zum Ausbau digitaler Lehr-und Lernangebote +++ Workshopreihe zu Medienproduktion am MMKH +++ Positionspapier des HNDW zur Digitalisierung in der Lehre an baden-württembergischen Hochschulen +++ Call zur 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung in Hamburg.
Logo Hochschule

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erhält 300.000 Euro für den Ausbau digitaler Lehr-und Lernlabore

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) erhält aus Landesmitteln eine Zuwendung in Höhe von knapp 300.000 Euro für den Ausbau ihrer Angebote im Bereich der digitalen Lehre. In ihrer Digitalisierungsstrategie setzt sich die H-BRS das Ziel, Studierende bestmöglich auf die digitale Welt von morgen vorzubereiten. Die eingeworbene Zuwendung soll sie einen Schritt in diese Richtung voranbringen und dafür eingesetzt werden, Studierenden den Zugang zu modernsten digitalen Tools und Methoden zu ermöglichen. Darüber hinaus profitiert das E-Learning-Center der Bibliothek durch die Etablierung sogenannter Digital Workspaces als studentische Lernorte, sodass im Videolab künftig auch Studierende die Geräte nutzen können. Der didaktisch sinnvolle Einsatz der Geräte und Software wird durch das Zentrum für Innovation und Entwicklung in der Lehre (ZIEL) der H-BRS unterstützt.
Quelle: h-brs.de

Logo Hochschule

Workshops zu Medienproduktion im Multimedialabor der MMKH starten im Oktober

Am 10. Oktober 2019 startet die neue Workshopreihe im Multimedialabor des Multimedia Kontor Hamburg (MMKH). Die Kursreihe nimmt verschiedene Themen rund um den Bereich Medienproduktion in den Fokus. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Kameratechnik (Foto, Video, Audio, Licht). Zusätzlich werden unter anderem Workshops zu Animation, Social Media, Filmschnitt-Theorie & -Software sowie zu rechtlichen Fragen angeboten. Alle Workshops finden im Multimedia Kontor Hamburg statt. Das Workshop-Angebot richtet sich ausschließlich an Angehörige der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und ist für diese kostenfrei.
Quelle: mmkh.de

Logo Hochschule

HND BW veröffentlicht Positionspapier zur Digitalisierung in der Lehre an baden-württembergischen Hochschulen

Das Positionspapier wurde im Vorfeld der Jahreskonferenz des Hochschulnetzwerks Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND BW) am 23.09.2019 veröffentlicht. Mit dem Positionspapier ziehen die sieben Vertreterinnen und Vertreter des hochschulartenübergreifenden Arbeitskreises des HND BW Bilanz zu den Entwicklungen in den vergangenen drei Jahren und geben einen Ausblick auf zukünftige Handlungsfelder. Ziel des Positionspapiers ist es, die im „Fachkonzept E-Learning“ 2015 erarbeiteten strategischen Handlungsfelder der Hochschulen des Landes Baden-Württemberg zur Digitalisierung in der Hochschullehre in den Blick zu nehmen, die Entwicklungen der vergangenen Jahre darzustellen und zu bewerten, sowie Themen für die Zukunft der Digitalisierung der Lehre an den Hochschulen fortzuschreiben. Das Positionspapier berücksichtigt neben den Erfahrungen aus der Zusammenarbeit im HND BW auch aktuelle Erkenntnisse aus bildungspolitischen Studien und bundesweiten Empfehlungspapieren zur Digitalisierung von Hochschulen und gibt konkrete Empfehlungen für Hochschulleitungen und Hochschulpolitik des Landes Baden-Württemberg.
Quelle: hnd-bw.de

Logo Hochschule

Reminder Call for Papers – 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung in Hamburg

Die 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) vom 26. bis 27. März 2020 an der Universität Hamburg steht unter dem Motto „Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung“. Für die Keynotes konnten Prof. Dr. Gert Biesta und Prof. Dr. Birgit Spinath gewonnen werden. Zugesagt haben ebenfalls Prof. Dr. Ines Langemeyer und Prof. Dr. Ingrid Scharlau als Moderatorinnen sowie Prof. Dr. Helmut Brenner, Prof. Dr. Edith Braun, Prof. Dr. Carolin Kreber als Diskussionsteilnehmende. Beitragsvorschläge in Form eines Vortrags, Workshops oder Posters können bis 15. Oktober sowohl in Deutsch als auch in Englisch eingereicht werden.
Quelle: gfhf2020.de

Gepostet von: srauch
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt