News aus den Hochschulen

31.10.2019: Die Themen der Woche: Online-Befragung zu digitalen Medien & Lernengagement +++ Ausstellung zu „Methoden der Digital Humanities" +++ Digitale und fälschungssichere Zeugnisse an der FH Salzburg +++ Verleihung des diesjährigen Ars legendi-Preises für exzellente Hochschullehre +++ Auszeichnung herausragender Lehrkonzepte an der JGU +++ Neue Webinarreihe des Netzwerk Digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt.
Logo Hochschule

Einladung zur Teilnahme an einer Online-Befragung zu digitalen Medien & Lernengagement

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts ActivLeaRn gehen die Universität Duisburg-Essen und die Universität Oldenburg der Frage nach, wann E-Learning zu einer intensiven Auseinandersetzung von Studierenden mit Lerninhalten beiträgt. Hierzu wurden internationale Studien analysiert und zusammengefasst. Die Ergebnisse sollen nun mit den Erfahrungen von E-Learning-Akteuren verglichen werden, um festzustellen, inwieweit sich die Einschätzung von Lehrenden und Hochschulmitarbeitenden im Bereich E-Learning mit dem Stand der Forschung deckt. Deshalb bittet das Projektteam um Teilnahme an der Online-Befragung.
Quelle: learninglab.uni-due.de

Logo Hochschule

Universität Göttingen richtet eine Ausstellung zu „Methoden der Digital Humanities" aus

Die Georg-August-Universität Göttingen hat Anfang des Jahres das Institut für Digital Humanities ins Leben gerufen. Eine aktuelle Ausstellung im Kulturwissenschaftlichen Zentrum soll nicht nur das neu gegründete Institut und die Methoden des Fachs Digital Humanities vorstellen, sondern möchte auch einen breiten Dialog in der Philosophischen Fakultät initiieren. Die Ausstellung wird anhand von Postern und digitalen Exponaten die Möglichkeiten, Chancen und Risiken der Integration von digitalen Methoden in die geisteswissenschaftliche Forschung und Lehre aufzeigen. Besucher und Besucherinnen können bis zum 20. November 2019 Wissenswertes über die Methoden der Digital Humanities erfahren.
Quelle: uni-goettingen.de

Logo Hochschule

FH Salzburg garantiert fälschungssichere digitale Zeugnisse

Seit dem Wintersemester 2019 werden alle Abschlussdokumente an der FH Salzburg digital ausgestellt. Durch die Blockchaintechnologie, an welche die Dokumente angebunden sind, können jederzeit die Echtheit und der Ausstellungszeitpunkt nachgewiesen werden. Eine innovative und dezentrale digitale Signatur ermöglicht es, jederzeit nachzuweisen, dass die Dokumente original sind und in der vorliegenden Form unverfälscht von der FH Salzburg ausgestellt wurden. Um zu prüfen, ob Unterlagen im Original an der FH Salzburg ausgestellt wurden, können potenzielle Arbeitgeber das Zeugnis per "Drag and Drop" auf der Website der FH Salzburg hochladen und erhalten daraufhin eine Nachricht zur Authentizität des Dokuments.
Quelle: fh-salzburg.ac.at

Logo Hochschule

Stifterverband verleiht Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Im Rahmen der Lehr- und Lernkonferenz Die Leere lehren lernen – Leerstellen in der Hochschullehre” verlieh der Stifterverband am 24. Oktober 2019 in Berlin den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre. Der mit 50.000 Euro ausgelobte Preis soll u.a. einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und gleichzeitig die Qualität der Lehre als ein zentrales Gütekriterium für Hochschulen etablieren. Dieses Jahr stand das Thema „Lehren als wissenschaftliche Tätigkeit” im Fokus der Ausschreibung. Überreicht wurde der Preis dem Informatiker und Mathematiker Peter Riegler für sein Konzept Lehren als wissenschaftliche Tätigkeit”. Die Jury würdigte, dass Peter Riegler seine Lehre mit einer forschenden Grundhaltung durchführt und sich dabei insbesondere mit den Verständnisschwierigkeiten seiner Studierenden auseinandersetzt. 
Quelle: stifterverband.org

Logo Hochschule

Johannes Gutenberg-Universität Mainz zeichnet herausragende Lehrkonzepte aus

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat den DIES LEGENDI-Preis verliehen. Mit dem Lehrpreis werden herausragende Lehrkonzepte und -Leistungen ausgezeichnet. Auf der Veranstaltung am 28. Oktober wurden 16 Lehrende für exzellente Lehrleistungen prämiert. Der Preis ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Auf die Vergabe folgten eine Podiumsdiskussion und Workshops zum Thema „Lehre an der JGU im digitalen Zeitalter“. Damit bereitete sich die JGU Mainz auf eine erfolgreich eingeworbene Strategieberatung durch das Hochschulforum Digitalisierung im kommenden Jahr vor.
Quelle: idw-online.de

Logo Hochschule

Neue Webinarreihe des Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt

Auch in diesem Wintersemester setzt das Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt die Webinarreihe zu den Themen „Digitalisierung an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt“ und „Lehrimpulse aus den Verbundhochschulen Sachsen-Anhalts“ fort. Folgende Veranstaltungen sind geplant: „Digital geförderte Interaktivität im Unterricht“ am 04.11.2019, „Langweilige Mitschnitte, virale Lehrvideos und die Realität dazwischen“ am 02.12.2019 sowie „Personalisierbare Aufgaben und anonyme Peer Reviews“ am 20.01.2020. Das Webinar am 04. November 2019 führt in die Möglichkeiten digitaler Didaktik-Methoden ein und stellt verschiedene Systeme und Tools vor. Eine Anmeldung ist aufgrund eines Gastzugangs nicht notwendig. Der Zugangslink und alle weiteren Veranstaltungen der Webinarreihe können auf der Webseite des Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt eingesehen werden.
Quelle: vielfalt-in-studium-und-lehre.de

 

Gepostet von: srauch
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt