Online-Event zum Thema „DSGVO –Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich“ am 17.05.2018 auf e-teaching.org

09.05.2018: Bereits im Mai 2016 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung der europäischen Union in Kraft getreten, die sog. EU-DSGVO. Nach einer zweijährigen Übergangsfrist wird sie ab dem 25. Mai 2018 für öffentliche und nicht öffentliche Stellen in Deutschland unmittelbar anwendbar sein – natürlich auch an Universitäten und Hochschulen.

DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich.

Konkret geht es in der DSGVO um die Verarbeitung personenbezogener Daten, also aller Daten, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare lebende Person beziehen - wie Vorname, Nachname, Privatanschrift, E-Mail-Adresse oder Standortdaten. Neu sind nun z.B. umfassende(re) Dokumentationspflichten. Dabei muss u.a dargelegt werden, wie und zu welchem Zweck personenbezogene Daten verarbeitet werden, um welche Art von Daten es sich handelt, welche Personen(gruppen) Zugriff darauf haben und wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Datenmissbrauchs einzuschätzen ist. Diese Dokumentation muss vorliegen und auf Anfrage unverzüglich vorzeigbar sein. Im Online-Event wird Prof. Dr. Tobias Keber, Professor für Medienrecht und Medienpolitik an der Fakultät für Electronic Media an der Hochschule der Medien in Stuttgart die grundlegende Idee der DSGVO, darstellen sowie wesentlichen Veränderungen gegenüber den bestehenden Regelungen und die konkreten Folgen für die betroffenen Einrichtungen erläutern.

Die Teilnahme am Event ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Haben Sie Fragen zum Thema? Nutzen Sie die Möglichkeit, auf der Veranstaltungshomepage Fragen an den Referenten zu stellen.

Gepostet von: embak
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)