Online-Event zur Nutzung digitaler Bildungsressourcen: Was ist in frei zugänglichen virtuellen Räumen zu beachten?

14.06.2017: Im Online-Event am 19. Juni um 14 Uhr wird diskutiert, welche Besonderheiten sich in frei zugänglichen virtuellen Räumen des Internets bezüglich digitaler Bildungsressourcen ergeben, mit welchen Konzepten sich Lehrende in diesem Raum sicher bewegen können und welche Rolle Open Educational Resources (OER) dabei spielen können.
Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Univ. Hamburg), Jöran Muuß-Merholz (Informationsstelle OER), Markus Schmidt (IWM, unten)

Nachdem im letzten Online-Event am 29. Mai die Nutzung digitaler Bildungsressourcen in Lernmanagement-Systemen diskutiert wurde, dreht sich diesmal alles um die Nutzung in frei zugänglichen virtuellen Räumen.

Für frei zugängliche Bereiche des Internets gelten keine Ausnahmeregelungen, die es erlauben, Teile von urheberrechtlich geschützten Werken einem bestimmten Kreis von Personen zu Bildungszwecken zur Verfügung zu stellen. Wer online nach digitalen Bildungsressourcen sucht, sieht sich daher mit ganz neuen Fragen konfrontiert: Wie lässt sich beispielsweise die Qualität der Fundstücke beurteilen, vor allem, wenn man sich in einem Themengebiet noch nicht auskennt? Ist es erlaubt, solche Materialien in der eigenen Lehre einzusetzen? Und wie sieht es mit der Bereitstellung selbst erstellter Materialien aus?

In der Veranstaltung wird thematisiert, welche Besonderheiten es in diesem "offenen" Raum zu beachten gilt und mit welchen Konzepten sich Lehrende darin sicher bewegen können. Da in diesem Zusammenhang der Ansatz offener/freier Bildungsmaterialien eine bedeutende Rolle gespielt hat, soll auch das dahinterstehende Konzept einen wichtigen Platz in der Veranstaltung einnehmen.

Markus Schmidt vom e-teaching.org-Team wird in seinem Beitrag auf Besonderheiten in frei zugänglicher virtuellen Räumen eingehen. Prof. Dr. Kerstin Mayrberger stellt das Konzept der Hamburg Open Online University (HOOU) vor, die von Beginn an auf OER setzt, und Jöran Muuß-Merholz von der seit November 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Informationsstelle OER gibt einen Überblick zu diesem Projekt. In der anschließenden Diskussion haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Der Login zum Online-Event am Montag, den 19. Juni 2017 ist ab 13.45 Uhr möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend auf e-teaching.org frei zur Verfügung gestellt.

Zur Veranstaltungsseite

Gepostet von: mkehrer
Kategorie: Themenspecial

Kommentare (0)