Türchen 17: Zusammenhalt und Innovation - als Ergebnis des Online-Semesters

17.12.2020: In diesem besonderen Jahr brachte die Corona-Pandemie den Hochschulbetrieb einerseits fast zum Erliegen - etwa durch die Einstellung des Publikumsverkehrs und der Präsenzlehre -, andererseits geradezu zum Brodeln, etwa durch die kurzfristige Umstellung auf Online-Lehre und den Ausbau der technischen Infrastruktur. Diese ungewöhnliche Situation führte zu viel Unsicherheit bei den Studierenden und Lehrenden, und genau dort setzte die Beuth Hochschule für Technik Berlin, eine neue Partnerhochschule von e-teaching.org, mit ihrer Begleitforschung an.

Gleich zu Beginn des Online-Semesters führte das Kompetenzzentrum Digitale Medien der Beuth Hochschule für Technik Berlin eine erste Studierendenbefragung durch. Im Juni erfolgte eine Befragung der Lehrenden, eine zweite Studierendenbefragung wurde im Juli durchgeführt.

Die Ergebnisse aller drei Studien sind auf der Webseite Begleitforschung des Kompetenzzentrums Digitale Medien zusammengefasst. Im e-teaching.org-Adventskalender stellt das Team wesentliche Ergebnisse der ersten Umfrage vor.

Die Studierendenbefragung zum Beginn des Online-Semesters

Gerade die erste Studierendenbefragung zu Beginn des Online-Semesters erwies sich als besonders wertvoll in Bezug auf das Wohlbefinden der Studierenden. Die Umfrage war für sie wie ein „digitales Sprachrohr“ mit vielen Möglichkeiten, ihre Gefühle und Meinungen zu kommunizieren. Ihnen wurde dadurch vermittelt, dass auch ihre Meinung wichtig ist und dass sie ein Mitspracherecht bei der Gestaltung der Online-Lehre haben.

Dementsprechend war die Teilnehmerzahl erfreulich hoch. Insgesamt nahmen 1.900 Studierende aller acht Fachbereiche an der Umfrage teil.

Ziel der Befragung war es, herauszufinden, wie sich die Betroffenen mit der Situation fühlten und welche Belastungen sich für die Studierenden ergaben. Darüber hinaus wurde untersucht, welche Vorerfahrungen im Umgang mit digitaler Lehre existierten und welche Wünsche und Anliegen die Studierenden äußerten.

Studierende beurteilen das Digitalsemester

Gestaltung der Online-Lehre

Die Ergebnisse der Studie sind vor allem im Hinblick auf die Gestaltung der Online-Lehre wertvoll. Beispielsweise präferierten die Studierenden Hausarbeiten oder Online-Tests statt mündlicher Abfragen als Prüfungsleistung. Fast alle Studierenden gaben an, über einen Laptop o.ä. und einen Internetzugang zu verfügen. Auch wünschten sich die Befragten Verständnis von den Lehrenden, aufgezeichnete Vorlesungen und eine transparente Struktur in der digitalen Lehre.

Als Schwierigkeiten nannten die Studierenden vor allem die erschwerte Kommunikation, den Ausfall von Praxismodulen, den erhöhten Anspruch an Selbstdisziplin und die Abhängigkeit von Technik.

Chancen des Digitalsemesters

Allerdings brachte die Studie ebenfalls die vielen Chancen der digitalen Lehre zutage, wie Dr. Martina Mauch, Leiterin des Kompetenzzentrums Digitale Medien, passend formulierte: „Studierende fit für das 21. Jahrhundert machen!“ (Beuth Magazin, 02/2020, S. 12). Die Umstellung von Präsenz- auf Online-Formate ermöglicht es, dass bereits bestehende Lehrangebot zu intensivieren, flexibler zu gestalten und junge Menschen mit dem täglichen Umgang digitaler Formate vertraut zu machen. Studierenden sehen vor allem die Chancen in zeitlicher Flexibilität, mehr Eigenverantwortung und einen Fortschritt der Digitalisierung.

Aus der anfänglichen Unsicherheit und der rasanten Veränderung innerhalb der Hochschule erwuchs ein starker Zusammenhalt und eine unglaubliche Innovationskraft, die es gilt, in die Zeiten nach der Pandemie zu transportieren.

Übrigens: Dr. Martina Mauch wurde für ihr Engagement während des Online-Semesters als „Semesterchampion“ ausgezeichnet. Die Aktion Semesterchampion wurde vom Hochschulforum Digitalisierung, e-teaching.org und der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft ins Leben gerufen, um den Personen zu danken, die durch ihr Engagement zum Gelingen des digitalen Sommersemesters beigetragen haben.

Die Partnerhochschulen von e-teaching.org

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin wurde im September 2020 Partnerhochschule von e-teaching.org. Damit gehört sie zu den über 100 Partnerhochschulen des Portals und kann nun, wie alle Hochschulpartner, ihre Aktivitäten im Bereich der Lehre mit digitalen Medien auf ihrer eigenen Hochschulseite vorstellen.

Wie auch Ihre Hochschule Partner von e-teaching.org werden kann, erfahren Sie auf unserer Seite Partner werden.

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen des e-teaching.org-Adventskalenders 2020 „Rückblick auf ein besonderes Jahr".

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: In eigener Sache

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt