Einladung zum Online-Event „Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen“ am Montag, 09. Juli 2018 auf e-teaching.org

05.07.2018: Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen: Wie sich diese drei Themenfelder gegenseitig beeinflussen und wie Hochschulen angemessen auf damit verbundene Veränderungen reagieren können, wird im abschließenden Event zum Themenspecial „Heterogenität im Studium - was leisten digitale Medien?“ thematisiert.
Claudia de Witt, Friedrich Hesse und Stephanie Steimann (unten)

Podiumsgäste des Online-Events am Montag, 09. Juli sind Prof. Dr. Claudia de Witt und Dr. Stephanie Steimann (beide FernUniversität in Hagen) sowie Prof. Dr. Dr. Friedrich Hesse (Leibniz-Institut für Wissensmedien).

In der abschließenden Diskussion zum Themenspecial Heterogenität im Studium - was leisten digitale Medien? soll der Blick noch einmal über die konkrete Lehrpraxis hinaus geweitet werden.  Dabei geht es insbesondere um die Frage, welche Implikationen mit den derzeitigen Entwicklungen für die Hochschulbildung an sich verbunden sind - eine Frage, die auch im Mittelpunkt des Interesses des Forschungsschwerpunktes „Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen. Konsequenzen für die Hochschulbildung“ (DDLL) steht, der im Sommer 2017 an der FernUniversität in Hagen ins Leben gerufen wurde. Der Forschungsschwerpunkt fokussiert drei zentrale Herausforderungen:

  • Wie lassen sich die Möglichkeiten einer Digitalisierung der zentralen Leistungsprozesse der Hochschule angemessen nutzen?
  • Wie kann man einer zunehmenden Diversität der Zielgruppen gerecht werden?
  • Wie lassen sich adäquate hochschulische Formen des Lebenslangen Lernens entwickeln?

Als Dreh- und Angelpunkt zur Beantwortung dieser Fragen haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Stichwort „Adaptivität“ in den Blick genommen und sich ein Arbeitsprogramm vorgenommen, das sich auf verschiedenen Granularitätsebenen bewegt: von der spezifischen, z.B. sozialen, Lernsituation über technische Ansätze, z.B. mittels künstlicher Intelligenz, bis hin zur Klärung der Erwartungen und Anforderungen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Das Event findet am Montag, 09. Juli 2018, von 14 bis 15 Uhr statt. Der Login ist ab 13:45 über die Eventseite möglich. Das Online-Event wird aufgezeichnet und steht danach zum Abruf zur Verfügung.

Nachholtermin

für das Online-Event „Diversität als Anlass zur Lehrkompetenzentwicklung: Ideen für eine heterogenitätsgerechte Lehre (mit digitalen Medien)“

Die für den 11.06.2018 geplante Veranstaltung wurde verschoben. Der neue Termin ist Montag, der 23.07.2018, um 14 Uhr. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der entsprechenden Event-Seite: „Diversität als Anlass zur Lehrkompetenzentwicklung: Ideen für eine heterogenitätsgerechte Lehre (mit digitalen Medien)“.

Gepostet von: embak
Kategorie: Veranstaltungshinweis Themenspecial

Kommentare (0)